Ein Hoch auf Frank Müller

Die Mitstreiter Timo Michalitschke (links) und Andreas Lacks tragen den neuen König auf Händen.
Die Mitstreiter Timo Michalitschke (links) und Andreas Lacks tragen den neuen König auf Händen.
Foto: Foto: Johann Ridder / FUNKE Foto

Wesel..  Um Punkt 18.05 Uhr gelang Frank Müller das Kunststück und er holte mit dem 185. Schuss den Rest des hölzernen Vogels von der Stange. Damit machte er sich zum Nachfolger von Friedhelm Bongers. Begleitet von einem großen Aufschrei der vielen Besucher gratulierten die Mit-Aspiranten Andreas Lacks und Timo Michalitschke als erste sportlich fair und ließen ihren Kameraden hochleben.

Dem neuen König war die Rührung deutlich anzumerken. „Es war so spannend, es ist ein super Gefühl“, so die erste Reaktion des frisch gebackenen Monarchen. Und es entwickelte sich wirklich ein dramatischer Wettbewerb an diesem Samstagnachmittag auf dem Lackhausener Festplatz. Da passte es gut, dass der örtliche Spielmannszug mit flotter Musik immer wieder wenigstens für etwas Entspannung sorgte.

Der neue Regent, der nach seinem Treffer gemeinsam mit Kinderkönig Fynn Berge ins Zelt getragen wurde, ist 50 Jahre alt und als Beamter bei der Kreisverwaltung tätig. Zu seiner Königin wählte er Annette Bongers. Beide sind dem Schützenverein schon viele Jahre verbunden. Unterstützung während ihrer Regentschaft erfahren die Majestäten durch folgende Thronpaare: Ralf Bongers mit Beate Müller, Thorsten und Helga Lacks, Andreas Lacks mit Sandra Rösen, Roland und Karin Wefelnberg, Eric und Silke Verchueren, Andre und Anja Buteweg sowie Lars und Nicole Emde.

Vor dem Königsschießen hatte der Wettbewerb um die Vogel-Preise stattgefunden. Hier erwiesen sich Andre von der Mark (Kopf), Wolfgang Schlusen (Reichsapfel), Markus Lahmann (Zepter), Helmut Bongers (linker Flügel) sowie Thorsten van Holt (rechter Flügel) als die besten Schützen.

Begonnen hatte das große Fest der Lackhausener Schützen bereits am Freitagabend mit dem traditionellen Umzug und dem Fassanstich zur offiziellen Kirmeseröffnung durch die Bürgermeisterin. Nach dem Totengedenken und dem großen Zapfenstreich ging es dann abends im Festzelt weiter. Der Höhepunkt des zweiten Tages war dann natürlich neben dem Vogelschießen der Krönungsball und die Inthronisation von König Frank Müller und Königin Annette Bongers, die von den anwesenden Kameraden, Amazonen und Ehrengästen zu den Klängen der Band „Casa Novas“ gefeiert wurden.

Größere Kirmes

Zeigte sich der Samstag in Lackhausen noch tropisch heiß, meinte es Petrus dann am Sonntag etwas besser mit den Schützen. Beim Umzug durch das geschmückte Dorf herrschten verhaltene Temperaturen. Heute geht das große Fest mit dem Frühschoppen und dem Kinderschützenfest ab 14 Uhr weiter. Um 20 Uhr ist dann der große Abschlussball angedacht. Nach dem großen Erfolg im vergangenen Jahr hatte die Kirmes in Lackhausen dieses Mal aufgerüstet. Neben einem historischen Kettenkarussell und einem Glaslabyrinth begeisterte auch ein „Bungeefun Jungle Jumper“ die überwiegend jungen Besucher.