Das aktuelle Wetter Wesel 10°C
Nachrichten aus Wesel, Hamminkeln und Schermbeck

Durch eine List gewann er sie für sich

04.05.2013 | 00:19 Uhr
Durch eine List gewann er sie für sich

Hamminkeln. Theo ten Eikelder ist ein ruhiger Zeitgenosse. Während seine Frau Edith lachend erzählt, wie die beiden sich beim Tanzen kennenlernten und dass sie als junges Mädchen „weg ging wie warme Brötchen“, sitzt der 82-Jährige still daneben und grinst. Immer war der Mehrhooger aber offenbar nicht so zurückhaltend: Um die junge Edith 1947 für sich zu gewinnen, wandte Theo ten Eikelder nämlich eine List an: Er erzählte seinem Vetter, mit dem Edith zunächst liiert war, dass sie fremd gegangen sei. Dass er selbst es war, der dem Vetter die Freundin ausspannen wollte, behielt Theo aber für sich.

All das ist lange her, das Paar hat viele gute, aber auch schlechte Zeiten miteinander durchlebt. Heute ist für Edith und Theo ten Eikelder aber nur Feiern angesagt, denn heute begeht das Paar aus Mehrhoog seine Diamantene Hochzeit.

Theo ten Eikelder war in der Landwirtschaft und später bis zu einem schweren Autounfall als Kranführer im Hochbau tätig. Seine heute 83-jährige Frau war Haushälterin und kümmerte sich nach der Hochzeit vor 60 Jahren um die Familie. Zwei Töchter bekam das Paar, mittlerweile gibt es auch zwei Enkel und eine Urenkelin. Im Alter von 55 hat Edith ten Eikelder ihren Führerschein gemacht und fährt bis heute Auto. Ihre Diamantene Hochzeit feiern die Jubilare mit der Familie und Nachbarn.



Empfehlen
Lesen Sie auch
Kommentare
Kommentare
autoimport
Fotos und Videos
IN GAHLEN
Bildgalerie
SCHAFSMARKT
An Land, zu Wasser, in der Luft
Bildgalerie
PPP-Tage 2014
Weseler Schützentag 2014
Bildgalerie
PPP Stadtfest
Pauken, Plunder, Promenade
Bildgalerie
Stadtfest
Aus dem Ressort
Weseler "BBQ Wiesel" siegen bei Deutscher Grillmeisterschaft
Hobby
Bei den BBQ-Wieseln geht’s um mehr als die Wurst: Die Weseler setzten sich bei der Deutsche Grillmeisterschaft in der Amateurklasse mit sieben Gerichten gegen 45 Teams durch. Das Dessert gab letztlich den Ausschlag. Ihren Namen fand die Truppe in Anlehnung an das Weseler Stadtwappen.
Bänke und eine Boulebahn für die Weseler Rheinpromenade
Stadtentwicklung
Ein wenig kahl sieht sie schon aus, die Rheinpromenade. Seit die Pappeln fielen, hat sich hier nichts geändert. Doch vielleicht werden noch in diesem Jahr 27 Stieleichen gepflanzt. Der Arbeitskreis Rheinpromenade gibt diesen Wunsch dem Rat zum Beschluss weiter. Die Bäume, die seit 2013 auch die...
Die Natur nimmt sich Zeit
Entwicklung
Nur auf den ersten Blick tut sich im Lippemündungsraum in Wesel nichts. Wer genau hinsieht, entdeckt erste Triebe. Jetzt ist es wichtig, dass die Entwicklung nicht gestört wird. Der Lippeverband achtet darauf.
Reinschnuppern und seinen Berufsweg finden
Wirtschaft
Nach dem Ende der Schulzeit ist es nicht leicht, sich beruflich zu orientieren. Am besten ist immer noch die eigene Anschauung. Beim Dingdener Textilhersteller van Clewe freut man sich, wenn junge Leute „reinschnuppern“ und unter vielen Möglichkeiten Wege für die eigene Zukunft entdecken.
Schermbeckerin bei Unfall auf der B 58 schwer verletzt
Unfall
Eine 31-jährige Frau aus Schermbeck wurde am Mittwochmorgen auf der Weseler Straße (B 58) in ihrem Auto eingeklemmt und musste von der Feuerwehr befreit werden. Die Straße war längere Zeit komplett gesperrt.