Dieb als Dauerparker

Wesel..  Manchmal bildet man sich was ein, manchmal geht die Fantasie mit einem durch. Aber im Zweifelsfalle sollte man Fragwürdiges tatsächlich auch mal erfragen. Eine Anwohnerin der Doelenstraße sah schon vor Weihnachten täglich vom Fenster aus einen kleinen metallic-grünen Wagen, der abgestellt war, wo man nicht parken darf, und der offenbar nicht bewegt wurde. Sie machte die NRZ-Redaktion aufmerksam. Wir stellten fest, dass an dem Auto bereits zwei „Knöllchen“ prangten, fragten bei der Stadtverwaltung nach und bei der Polizei - und siehe da: Das Auto war als gestohlen gemeldet.

Die städtischen Politessen sähen sich in einem solchen Fall die Sache durchaus ein oder zwei Wochen an und verteilten ihre Knöllchen, so Gerd Füting vom zuständigen Fachbereich im Rathaus - sofern das Fahrzeug keine Behinderung darstelle oder spezielle Auffälligkeiten aufweise. Sei es nicht angemeldet, gebe man dem Halter per Aufkleber einen Hinweis. Geschehe danach nichts, werde das Auto abgeschleppt.

Die Polizei brauchte nicht lange, um nach dem von uns weitergeleiteten Hinweis herauszufinden, dass der grüne Mazda seit dem 14. Dezember als gestohlen gemeldet war. Eine 74-jährige Weselerin gab an, ihn in der Tiefgarage bei Saturn abgestellt zu haben. Jetzt hat sie ihn wieder.