Bummeln einmal anders

Die Werbegemeinschaft Schermbeck lädt zum
Die Werbegemeinschaft Schermbeck lädt zum
Foto: NRZ
Was wir bereits wissen
Die Schermbecker Werbegemeinschaft veranstaltet am kommenden Wochenende wieder das „Bankgeflüster“ an der Mittelstraße.

Schermbeck..  Zum vierten „Bankgeflüster“ lädt die Werbegemeinschaft Schermbeck (WG) am Samstag und Sonntag, 9. und 10. Mai, auf die gesperrte Mittelstraße ein. Den Aufbau übernehmen WG-Mitglieder und einige Jugendliche. Gegen 9 Uhr wird alles fertig sein, schätzt WG-Vorsitzender Wolfgang Lensing. Dann sollen die Besucher vor den teilnehmenden Betrieben möglichst fantasievoll dekorierte und gestaltete Bänke finden. Die Aktion endet am Samstag mit den üblichen Öffnungszeiten der Geschäfte, am Sonntag sind sie von 13 bis 18 Uhr geöffnet.

Bislang haben die Veranstalter 42 Zusagen, so Lensing, „Tendenz weiter steigend“. Kurzentschlossene könnten noch ihre Teilnahme erklären. Im vergangenen Jahr waren im Ortskern rund 50 Bänke zu finden. „Etwas machen, das ein bisschen anders ist“ – diesen Ansatz wolle die WG mit der Aktion verfolgen, erklärt der Vorsitzende. Entstanden ist die Idee als Ergänzung zur inzwischen weggezogenen Haus- und Gartenmesse „Stil &Art“. Kleine Gärten und kleine grüne Inseln sollten sich die Mittelstraße hinaufziehen, das Ziel verfolgen die Organisatoren weiter. Neu, so Lensing, sei, dass der kleine Platz zwischen Ännekens Tenne und Thommy am Rathaus ebenfalls für Autos gesperrt werde. Die Folge: Der Verkehr wird „noch weiträumiger“ umgeleitet.

Neben den Geschäftsleuten, die ihre Ladenlokale an der Mittelstraße haben, machen auch Vereine und Betriebsinhaber aus dem Gewerbegebiet mit. Die Teilnehmer bekommen ein Dekorations-Paket, das eine schlichte Fichtenholz-Sitzbank, Blumen und eine vier Quadratmeter große Rollrasenfläche quasi als „Grundausstattung“ beinhaltet. Wer keine eigenen Elemente hinzufügen möchte, kann eine Kooperation mit dem Haus Kilian nutzen. Dessen kreative Bewohner und das Team bereichern die Bänke dann mit ihren Beiträgen.

Vereine gestalten das Rahmenprogramm mit. So wird etwa der TC Grün-Weiß Schermbeck ab 14 Uhr auf dem Parkplatz neben Optik Tinnefeld Hip Hop-Vorführungen zeigen.

Aus den Erfahrungen der Vergangenheit weiß die WG, dass das „Bankgeflüster“ mit den Cafés und der Gastronomie auf der Mittelstraße als „beliebtes Ausflugsziel“ genutzt werde. Am Sonntag ist Muttertag. „Viele Menschen nehmen sich Zeit“, ist Lensing überzeugt, dass viele Gäste auf der Mi vorbeischauen werden. Damit in der Nacht von Samstag auf Sonntag mit den Bänken nichts passiert, gibt es einen Wachschutz, der Streife gehen wird. Wer später am Rasen oder an den Blumen interessiert ist, sollte sich schon ab Samstag bei den Bankpaten melden, bittet die WG.

Jetzt muss nur noch das Wetter mitspielen; besser als bei der verregneten Ausgabe des vergangenen Jahres sollte es aber auf jeden Fall werden. Weitere Informationen (auch zu den anderen Aktionen der WG) auf der Internetseite www.wg-schermbeck.de