Bombenalarm am Weseler Berufskolleg - Verdächtiger gefasst

Polizei und Feuerwehr hatten das Weseler Berufskolleg nach einer Bombendrohung im November geräumt.
Polizei und Feuerwehr hatten das Weseler Berufskolleg nach einer Bombendrohung im November geräumt.
Foto: Michael Kleinrensing
Was wir bereits wissen
Zwei Monate nach der Bombendrohung am Berufskolleg in Wesel hat die Polizei einen 22-Jährigen als Verdächtigen ermittelt.

Wesel.. Viele Schüler des Weseler Berufskolleg in der Feldmark haben den 19. November noch gut in Erinnerung. Sechs Tage nach dem Terror in Paris rief um 8.44 Uhr ein damals Unbekannter in der Schule an. Er gab an, dass am Berufskolleg gegen 9.30 Uhr eine Bombe explodieren werde. Daraufhin evakuierten Polizei und Feuerwehr in Zusammenarbeit mit der Schulleitung die Schülerinnen und Schüler.

Bombendrohung Die Polizei hat jetzt einen Verdächtigen ermittelt. Es handelt sich um einen 22-jährigen Mann aus Wesel. Über seine Motivation ist nichts bekannt, der Mann bestreitet die Vorwürfe. Laut Polizei sind die Ermittler dem Verdächtigen auf technischem Wege auf die Spur gekommen, die eindeutig auf ihn hinweisen sollen.

Auf den Verdächtigen könnten einige Schadensersatzforderungen zukommen. Etliche Schüler hatten traumatisiert auf den Bombenalarm reagiert. (sz)