Achtung, Taschendiebe!

Foto: WR Dortmund/Knut Vahlensieck
Was wir bereits wissen
Im Gedränge haben Taschendiebe oft leichtes Spiel. Doch in diesem Fall konnten die Täterinnen anschließend gefasst werden.

Wesel..  Eine 52-jährige Frau aus Wesel wurde am Samstag Opfer eines Taschendiebstahls. Die Sache ging glimpflich aus. Die beiden Täterinnen erbeuteten lediglich ein Brillenetui, das einem Portemonnaie sehr ähnlich sieht. Obendrein wurden sie am selben Nachmittag vorläufig festgenommen. Trotzdem warnt die Polizei ausdrücklich vor der Unachtsamkeit beim Einkaufsbummel. Die Tat ereignete sich gegen 14.25 Uhr. In dem Geschäft stießen die beiden Diebinnen, zwei junge Frauen aus Dortmund (20 und 25 Jahre), ihr Opfer zunächst mehrfach an. Dabei entwendeten sie ihr das Etui. Als der Diebstahl auffiel, flüchtete eine Frau zunächst zu Fuß, konnte aber in der Nähe des Geschäfts ebenfalls festgenommen werden.

Die Polizei rät: Führen Sie nicht mehr Geld mit als nötig. Geldbörsen möglichst in verschlossenen Innentaschen am Körper tragen. Taschen sollte man möglichst verschließen und beim Bezahlen darauf achten, dass niemand in die Brieftasche guckt. Am besten ist es, einen Brustbeutel oder eine Gürteltasche zu benutzen. Und: Seien Sie im Gedränge besonders aufmerksam!