110 Kinder zeigen großes Ballett

Hamminkeln/Bocholt..  110 Kinder aus Hamminkeln, Dingden, Brünen, Wesel und Umgebung, im Alter von drei bis 16 Jahren haben gemeinsam mit Tanzpädagogin und Ballettlehrerin Jasmin Gratz-Welsing ein Stück entwickelt, das sie am Sonntag, 17. Mai, um 16 Uhr im Bühnenhaus Bocholt, Berliner Platz, vorstellen möchten.

Die Kinder und Jugendlichen zeigen zehn kleine Tanzstücke, inspiriert vom Baum des Lebens als mythisches Symbol, der den Himmel mit seiner Baumkrone trägt und das Erdreich mit seinen Wurzeln hält. Das Symbol des Weltenbaumes hat die Tänzerinnen dazu inspiriert, Alltägliches zu verarbeiten: So handelt das Stück „Der Irrgarten“ von einem jungen Mädchen auf der Suche nach seinem Lebensweg und der Schwierigkeit von Anpassung und Selbstbestimmung. Auch in dem Stück „Das Spiel der Mächte“ zeigen die Tänzerinnen den Spagat zwischen der Kindheit und dem Erwachsenwerden auf. In „Das Treffen“ wird der Umgang mit dem Fremden thematisiert. Andere Stücke zeigen sich gesellschaftskritisch – wie „Der letzte Baum“, in dem zwei Könige mit ihrem Volk um den letzen Baum kämpfen und „Erwachen“, in dem die Menschen maßlos konsumieren, so dass die Natur sich rächen muss. Die jüngsten Tänzerinnen von drei bis fünf Jahren zeigen ebenso Tänze um den Weltenbaum, zum Beispiel „Jahreszeiten“, „Die Bewohner des Baumes“ und „Mein Freund, der Baum“. Eintrittskarten zum Preis von 10 Euro für Erwachsene und 3 Euro für Kinder können unter 02852/508039 bestellt werden.