Das aktuelle Wetter Werdohl 16°C
Fahndung

Neue Details zum Aldi-Räuber

28.06.2012 | 11:46 Uhr
Neue Details zum Aldi-Räuber
Phantombild des Räubers, der die Aldi-Filialen in Altena/Dahle und Halver/Oberbrügge überfallen haben soll.

Dahle.  Der bewaffnete Mann, der vor zwei Wochen die Aldi-Filiale in Dahle überfiel, hat offenbar in der Vergangenheit schon mehrfach im heimischen Raum als Räuber zugeschlagen. Das Landeskriminalamt erstellte erneut ein Phantombild.

Der bewaffnete Mann, der vor zwei Wochen die Aldi-Filiale in Dahle überfiel, hat offenbar in der Vergangenheit schon mehrfach im heimischen Raum als Räuber zugeschlagen. Das Landeskriminalamt erstellte erneut ein Phantombild.

Der Täter wartete, bis er der letzte Kunde war und forderte die beiden weiblichen Angestellten unter Vorzeigen einer Pistole auf, die Kasseneinnahmen auszuhändigen. Das erschrockene Personal musste dem bislang unbekannten Täter ins Büro folgen und Bargeld sowie eine kleine Videokamera der Marke Medion übergeben.

Nachdem er die Frauen gefesselt hatte, entfernte sich der extrem große und auffällige Bartträger mit Baseballkappe und einem Einkaufswagen zum rund 150 Meter entfernten Parkplatz der Firma Möhling.

Hier dürfte er eine Art Weinkarton mit der Beute in einen orange -braun lackierten Pkw-Kombi (ähnlich einem VW Passat) mit großer Heckklappe gepackt haben und in Richtung Altena bzw. Hemer geflüchtet sein. Der Einkaufswagen ist mittlerweile hinter den Leitplanken in einem Gebüsch gefunden worden. Sogar die 1-Euro-Münze war noch eingelegt; eine umfangreiche Spurensicherung durch die Ermittler ist erfolgt.

Den Räuber beschreiben die Zeugen als einen ungepflegten, jedoch „relativ netten Deutschen“ im Alter zwischen 45 und 52 Jahren. Er ist mindestens 1,90 bis 1,95 Meter groß, besitzt eine kräftig-muskulöse bis dickliche Figur mit auffallend schlanken Beinen und trug einen Fünf-Tage-Bart. Bekleidet war er mit dunklem Oberteil und verwaschener Jeanshose und sah deshalb aus, als käme er gerade von der Arbeit.

Die Kripo im Märkischen Kreis ist sich – angesichts Beschreibung und Vorgehensweise – recht sicher, dass der Räuber auch die Aldi-Märkte in Halver- Oberbrügge (26. Mai 2011) und im Juni 2011 in der Rahmede in Altena überfallen hat.

Claudia Homuth



Kommentare
Aus dem Ressort
Einkleiden der Sternsinger
Spenden
Auch in Affeln steht der Gang der Sternsinger vor der Tür und deswegen trafen sich alle Kinder, die gerne als Sternsinger mitgehen wollen, am Freitagmorgen im Affelner Pfarrheim zum Einkleiden.
Meisterliches Wurstwissen seit nunmehr 56 Jahren
Metzgerei
Ernst-Walter Middendorf ist 73 Jahre alt und mit Begeisterung Metzger. Der Senior-Chef der Metzgerei Graf, der schon längst das Rentenalter erreicht hat und „die Füße hoch legen“ könnte, liebt seinen Beruf noch genauso wie am ersten Tag seiner Lehre.
Gut 30 Sternsinger machen sich auf den Weg
Sternsinger
Mehr als 30 Kinder in Nachrodt nehmen an der inzwischen 56. Sternsingeraktion teil. Gestartet wurde das Dreikönigssingen, wie die katholische Tradition auch genannt wird, bereits gestern im Kölner Dom.
Was sich ganz normale Altenaer für das neue Jahr wünschen
Umfrage
Was erwartet uns im neuen Jahr? Eine Frage, aber viele verschiedene Antworten, genau so unterschiedlich, wie die Menschen nun mal sind. Ergebnisse einer Befragung nach dem Zufallsprinzip.
Berlins mythische Unterwelt und der Wert eines Häftlings
Kunsthalle Südwestfalen
Bekannt wurde der Werdohler Künstler Thomas Volkmann im heimischen Raum vor allem durch seine gemalten Parodien, die schrille und bunte, zornige und wilde Figuren, vor allem aber Gesichter zeigen. Jetzt zeigen Thomas Volkmann und Gerhard Kania ihre kreativen Projekte in der Kunsthalle Südwestfalen.
Fotos und Videos
Beste Orte in Südwestfalen
Bildgalerie
Freizeit
Die 50er im Sauerland-Museum
Bildgalerie
Ausstellung
Weitere Nachrichten aus dem Ressort
Musikalischer Dank
--- Nachrichten aus...
Familiäre Atmosphäre
--- Nachrichten aus...
Mit Willi Weitzel nach Malawi
--- Nachrichten aus...