Das aktuelle Wetter Werdohl 9°C
Mittelalterfest

Menschenvölker drängen zum Mittelaltermarkt in Altena

04.08.2012 | 19:52 Uhr
Viel mittelalterliches Volk tummelte sich am Lenneufer. Spiel und Spaß ist Programm. Foto: Christof Hüls

Altena.   Kämpfe, Kunst und Klamotten: Viel mittelalterliches Volk drängte sich am zweiten Tag des vierten Mittelalterfestes in Altena auf der Marktmeile. Früher als vor einem Jahr lenkten die Ordnungskräfte die Fahrzeuge um ins Nettetal, von wo ein Pendelbus die Freaks, Fans und Familien einsammelte zum Massenevent zwischen Burg und Tal.

Der Bischof ist verhaftet! Am Rande des Ritterturniers am Samstagmittag wurde es Graf Eberhard II. zu viel, was der Mann in der roten Robe da mitten im Publikum verlauten ließ.

Ein kurzer, aber heftiger Kampf entbrannte mitten auf dem Mittelaltermarkt am Lenneufer. Und wenige Schwertschläge später lagen des Bischofs von Münster mutige Soldaten am Boden und der gar (un-)geistliche Mann in Ketten. So nahm das Burgspiel seinen Lauf, das sich noch bis Sonntagabend in mehreren Akten auf der Burg Altena fortsetzt.

Der Bischoff ist verhaftet. Am Rande des Ritterspiels auf der Burg Altena wurde es dem Mann in der roten Robe zu viel. Foto: Christof Hüls

Die Völker mischten sich kräftig: Orientalische Kämpfer, Mongolen, echte Sauerländer Ritter, schottische Herren, das Bergvolk aus Lüdenscheid, Bauchtänzerinnen aus Dormhagen... Nicht nur die schätzungsweise 500 „fremdländischen“ Gaukler und Artisten sorgten für ein buntes Bild; immer mehr Altenaer schmeißen sich in Kettenhemd oder Leinenkleid. Und alle freuten sich auf den Höhepunkt am Sonntag.

Artisten und Gaukler auf...

Christof Hüls


Kommentare
05.08.2012
09:02
Menschenvölker drängen zum Mittelaltermarkt in Altena
von purzel | #1

Interessant war es ja - traurig nur, dass bei einem Eintrittspreis von 20,00 Euro für die Familie alle Kinderangebote wie Bogenschießen, Kegeln, Werfen etc. noch extra und recht teuer bezahlt werden mussten. Diese Ansicht teilte sogar einer der Standbetreiber im kurzen Gespräch dazu. Unter diesen Voraussetzungen werden nicht nur wir der nächsten Veranstaltung fernbleiben.

Aus dem Ressort
Einkleiden der Sternsinger
Spenden
Auch in Affeln steht der Gang der Sternsinger vor der Tür und deswegen trafen sich alle Kinder, die gerne als Sternsinger mitgehen wollen, am Freitagmorgen im Affelner Pfarrheim zum Einkleiden.
Meisterliches Wurstwissen seit nunmehr 56 Jahren
Metzgerei
Ernst-Walter Middendorf ist 73 Jahre alt und mit Begeisterung Metzger. Der Senior-Chef der Metzgerei Graf, der schon längst das Rentenalter erreicht hat und „die Füße hoch legen“ könnte, liebt seinen Beruf noch genauso wie am ersten Tag seiner Lehre.
Gut 30 Sternsinger machen sich auf den Weg
Sternsinger
Mehr als 30 Kinder in Nachrodt nehmen an der inzwischen 56. Sternsingeraktion teil. Gestartet wurde das Dreikönigssingen, wie die katholische Tradition auch genannt wird, bereits gestern im Kölner Dom.
Was sich ganz normale Altenaer für das neue Jahr wünschen
Umfrage
Was erwartet uns im neuen Jahr? Eine Frage, aber viele verschiedene Antworten, genau so unterschiedlich, wie die Menschen nun mal sind. Ergebnisse einer Befragung nach dem Zufallsprinzip.
Berlins mythische Unterwelt und der Wert eines Häftlings
Kunsthalle Südwestfalen
Bekannt wurde der Werdohler Künstler Thomas Volkmann im heimischen Raum vor allem durch seine gemalten Parodien, die schrille und bunte, zornige und wilde Figuren, vor allem aber Gesichter zeigen. Jetzt zeigen Thomas Volkmann und Gerhard Kania ihre kreativen Projekte in der Kunsthalle Südwestfalen.
Fotos und Videos
Die 50er im Sauerland-Museum
Bildgalerie
Ausstellung
Geschichte der Warsteiner Brauerei
Bildgalerie
Historische Bilder
Weitere Nachrichten aus dem Ressort
Musikalischer Dank
--- Nachrichten aus...
Familiäre Atmosphäre
--- Nachrichten aus...
Mit Willi Weitzel nach Malawi
--- Nachrichten aus...