Das aktuelle Wetter Werdohl 10°C
Stimmung

Hans-Jürgen Holl ist „Mister Oktoberfest“

27.09.2011 | 07:00 Uhr
Hans-Jürgen Holl ist „Mister Oktoberfest“
Tolle Stimmung beim Oktober fest 2011 in der Ahornklause Neuenrade, in diesem Jahr wurde auch der "Mister Oktoberfest" gewählt.

Neuenrade. Hans-Jürgen Holl ist in der Hönnestadt „Mister Oktoberfest“! Der 48-jährige Neuenrader sicherte sich den Titel im Rahmen des 2. Oktoberfestes in der „Ahornklause“, ließ starke Mitbewerber dabei hinter sich.

Mit Jürgen Bender, Lars Reuter, Günter Werner und Ahornklausen-Wirt Ari Apostolopoulos und dem späteren Sieger waren gleich fünf gestandene Mannsbilder an den Start gegangen. Mit lustigen und persönlichen Worten wurden die überwiegend im bayerischem Outfit antretenden Kandidaten vorgestellt - das Publikum war begeistert.

Die Entscheidung über den Sieg ergab der anhaltende, akustisch lauteste Beifall. Da konnte der spätere „Mister Oktoberfest“ im wahrsten Sinn des Wortes punkten - es gab aber in dem bunten Gaudi-Miteinander keinen Verlierer.

Geschenkkorb
für den Sieger

Der erste Neuenrader „Mister Oktoberfest“ konnte sich gemeinsam mit seiner Frau Tamara über den Titel freuen - und es gab noch ein kleines Körbchen voller Geschenke. Hans-Jürgen Holl liebt das Radfahren und das Tanzen, musikalisch favorisiert er den Deutschen Schlager.

Die Organisatoren hatten sich für die „Mister Oktoberfest“-Wahl entschlossen, nachdem einige Kandidatinnen zur Wahl der „Oktoberfestkönigin“ ausblieben. Künftig wollen Ahornklausen-Wirt Ari und sein Orga-Team im Jahreswechsel den „Mister Oktoberfest“ und die „Oktoberfestkönigin“ wählen lassen.

An guter Stimmung fehlte es bei der „Bayrischen Nacht“ nicht, zünftige Haxen, „Weißwurscht“ mit Knödel und Sauerkraut waren ebenso im Angebot wie die Brezeln. Das „Oktoberfest“ in Neuenrade scheint auf fruchtbaren Boden gefallen zu sein. Teilnehmer Lars (37), noch nie in München dabei, traf mit seinem augenzwinkernden „Holleri-di-Jodel-dö“-Spruch (frei nach Loriot) den Kern des Events!

Udo Schnücker


Kommentare
Aus dem Ressort
Einkleiden der Sternsinger
Spenden
Auch in Affeln steht der Gang der Sternsinger vor der Tür und deswegen trafen sich alle Kinder, die gerne als Sternsinger mitgehen wollen, am Freitagmorgen im Affelner Pfarrheim zum Einkleiden.
Meisterliches Wurstwissen seit nunmehr 56 Jahren
Metzgerei
Ernst-Walter Middendorf ist 73 Jahre alt und mit Begeisterung Metzger. Der Senior-Chef der Metzgerei Graf, der schon längst das Rentenalter erreicht hat und „die Füße hoch legen“ könnte, liebt seinen Beruf noch genauso wie am ersten Tag seiner Lehre.
Gut 30 Sternsinger machen sich auf den Weg
Sternsinger
Mehr als 30 Kinder in Nachrodt nehmen an der inzwischen 56. Sternsingeraktion teil. Gestartet wurde das Dreikönigssingen, wie die katholische Tradition auch genannt wird, bereits gestern im Kölner Dom.
Was sich ganz normale Altenaer für das neue Jahr wünschen
Umfrage
Was erwartet uns im neuen Jahr? Eine Frage, aber viele verschiedene Antworten, genau so unterschiedlich, wie die Menschen nun mal sind. Ergebnisse einer Befragung nach dem Zufallsprinzip.
Berlins mythische Unterwelt und der Wert eines Häftlings
Kunsthalle Südwestfalen
Bekannt wurde der Werdohler Künstler Thomas Volkmann im heimischen Raum vor allem durch seine gemalten Parodien, die schrille und bunte, zornige und wilde Figuren, vor allem aber Gesichter zeigen. Jetzt zeigen Thomas Volkmann und Gerhard Kania ihre kreativen Projekte in der Kunsthalle Südwestfalen.
Fotos und Videos
Die 50er im Sauerland-Museum
Bildgalerie
Ausstellung
Geschichte der Warsteiner Brauerei
Bildgalerie
Historische Bilder
Weitere Nachrichten aus dem Ressort
Musikalischer Dank
--- Nachrichten aus...
Familiäre Atmosphäre
--- Nachrichten aus...
Mit Willi Weitzel nach Malawi
--- Nachrichten aus...