Das aktuelle Wetter Werdohl 17°C
Mittelaltermarkt

Freitag geht’s los: Viele Altenaer mischen mit

29.07.2010 | 17:59 Uhr
Freitag geht’s los: Viele Altenaer mischen mit
Plan vom Mittelalterlichen Markt in Altena, Altena, eine Stadt erlebt das Mittelalter. RND Foto

Altena. Heute um 17 Uhr geht’s los: Das mittelalterliche Volk sammelt sich am Markaner und zieht hinauf zur Burg Altena. Bis zum Sonntag gibt es in der Stadt ein buntes Programm, an dem sich auch Vereine, Einzelhändler und Organisationen beteiligen.

Reiten im Ritter-Kostüm: Am Stand des Reitvereins Altena am Turnierplatz können sich Kinder als Ritter oder Burgfräulein verkleiden und sich dann auf einem Pferd fotografieren lassen. Während der Pausen des Ritter-Turniers zeigen die Nachwuchs-Voltigierer des Vereins auf einem Holzpferd ihre Kunststücke.

Frisuren: Friseurmeisterin Heidrun Schick macht für Damen hochgesteckte Frisuren wie im Mittelalter. Außerdem bietet sie Kopfmassagen mit wohlriechenden Essenzen an. Passend dazu verkleidet sie sich als Kräuter-Hexe.

Ablasshändler: Für 1 Euro pro Stück verkauft Ulrich Weispfennig Ablassbriefe. Der Erlös kommt dem Kinderhospiz in Olpe zugute. Wer einen Brief kauft, dem wird nach Wahl eine der sieben Sünden - von Hochmut über Habgier bis zur Wollust - vergeben.

Mit Feder und Tinte schreiben: Die Ev. Kirchengemeinde Altena betreibt einen Stand mit den Freunden der Bücherei, der Frauengeschichtswerkstatt und der Buchhandlung Katerlöh. Besucher können mit Feder und Tinte schreiben, Lesezeichen basteln oder historische Literatur einsehen. Mit dabei sind auch Ulla Rinke und Erich Pulger. Am Stand werden Märchen vorgetragen, Kornelia Weispfennig bindet als Kräuterfrau Heilsträuße und wiegt sie auf einer historischen Waage ab.

Stadtwerke: Baden wie im Mittelalter gibt es bei den Stadtwerken Altena – in einem hölzernen Waschzuber, in dem ein Freiwilliger sitzt.

Schmuck gestalten: Uschi Becke aus Iserlohn – bekannt als Workshop-Leiterin im Drahtmusum – zeigt ihr handwerkliches Können.

Filzarbeiten: Monika Ulherr-Lang aus Dortmund, eine Freundin von Uschi Becke, demontiert das alte Filz-Handwerk. Auch Angelika Schnapka stellt eine neue Filztechnik in ihrem Geschäft in der Lennestraße 50 vor.

Kreatives: Linda Papenfuß und die Christliche Bücherstube stellen Pavillons am Felsenplatz auf. Kinder bemalen dort Tücher und Holzschwerter.

Waffeln backen: Das Team der Christlichen Bücherstube aus der Lennestraße 44 backt in seinen Räumen Waffeln.

Airbrush-Tattoos: Mit dem Farbsprühgerät malt Kosmetikerin Nicole Wegmann in der Lennestraße 32 kleine Kunstwerke auf den Körper.

Matjes- und Lachsbrötchen: Brötchen serviert Ulrike Betzler-Hüttemeister vor ihrem Juweliergeschäft in der Lennestraße 22. Mit dem Erlös wird die einer Beleuchtung am Selve-Kreisel finanziert.

Thomas Urban

Kommentare
Funktionen
Lesen Sie auch
article
3317995
Freitag geht’s los: Viele Altenaer mischen mit
Freitag geht’s los: Viele Altenaer mischen mit
$description$
http://www.derwesten.de/staedte/nachrichten-aus-werdohl-altena-neuenrade-und-nachrodt-wiblingwerde/freitag-geht-s-los-viele-altenaer-mischen-mit-id3317995.html
2010-07-29 17:59
--- Nachrichten aus Werdohl, Altena, Neuernrade und Nachrodt-Wiblingwerde ---