Das aktuelle Wetter Unna 9°C
--- Nachrichten aus Unna, Kamen, Bergkamen, Holzwickede und...

Werkeln an den Wegen im Norden

12.11.2007 | 18:17 Uhr

Holzwickede. (peg) Trotz widriger Witterungsbedingungen wird im Norden Holzwickedes kräftig gebaut. In der Rausinger Straße wächst zwischen Nordstraße und Rausinger Halle ein neuer Gehweg.

Eine Baustelle mit Vorgeschichte: Denn nach den monatelangen Belastungen durch die Erschließung des Neubaugebietes Caroline zeigte sich die Gemeinde großzügig und erlässt den Anliegern auf der gegenüberliegenden Seite die übliche Kostenbeteiligung. 145 000 Euro wurden für die Maßnahme im Haushalt bereitgestellt. "Vermutlich bleiben wir unter dieser Summe", glaubt Fachbereichsleiter Jens-Uwe Schmiedgen. Gepflastert wird nicht nur der Gehweg auf der nördlichen Seite in hellem Grau. Auch die Parkmöglichkeiten zwischen Lessing- und Nordstraße sowie teils auch in der Lessing- und Bismarckstraße werden dunkel abgesetzt. "Zusätzliche Parkplätze gibt es nicht", beugt Schmiedgen falschen Erwartungen vor. Noch im November sollen die Arbeiten fertig werden. Der Gehweg auf der anderen Seite wird gebaut, wenn dort die Häuser fertig sind.

Eine weitere Großbaustelle liegt weiter östlich in der Stehfenstraße: die Zufahrt zum Gewerbegebiet August-Borsig-Straße. Der für die Gemeinde unerwartete Kanalbau (Kosten: ca. 100 0 00 Euro) ist abgeschlossen. Derzeit werkelt die Baufirma Gehrken für die Versorgungsträger: Das alte Transformatorenhäuschen auf dem Gelände wird außer Betrieb genommen und durch ein neues weiter oberhalb ersetzt. Auch die Wasserversorgung ist dort tätig. Wegen dieser Arbeiten ist die Stehfenstraße halbseitig gesperrt - und bleibt es auch noch voraussichtlich zwei Wochen. "Danach wird auf dem Gelände die zurzeit provisorische Wegeführung geändert und die alte Zufahrt unten an der Stehfenstraße geschlossen", erklärt Wirtschaftsförderer Detlef Nelle. "Dann bekommen wir dort eine neue Erschließungsstraße aus einem Guss."



Kommentare
Aus dem Ressort
Kabelklau bei Kamen - Bahnverkehr im Ruhrgebiet gestört
Bahn
Eine Oberleitungsstörung sorgte am Freitagabend für Störungen im Bahnverkehr im Ruhrgebiet. Im Regional- und Fernverkehr kam es zu deutlichen Verspätungen. Bei der Bahn nannte man Kabelklau als Grund. Die Störung sollte bis zum Samstagmorgen behoben werden.
Ein Sturz vom Elternbett tötete den Säugling wohl nicht
Prozess
Die Anklage geht davon aus, dass die 32-jährige Mutter des vor knapp vier Jahren verstorbenen Babys das Kind zu Tode geschüttelt hat. Die Frau hatte dagegen erklären lassen, ihr Sohn sei aus dem Bett gefallen und habe sich so den Schädelbruch zugezogen. Gutachter bestreiten ihre Version.
Unbekannte zünden Polizeiauto in Holzwickede an
Feuer
Ein brennendes Polizeiauto hat am späten Freitagabend die Feuerwehr in Holzwickede bei Dortmund alarmiert. Der Wagen brannt völlig aus. Die Polizei geht davon aus, dass das Feuer vorsätzlich gelegt worden war. Wer dahinter steckt ist laut Polizei nicht klar.
A2 bei Kamen für Bombenentschärfung komplett gesperrt
Sperrung
Wegen einer Bombenentschärfung war die A2 zwischen Kamen und Bergkamen am Montagnachmittag etwa 20 Minuten lang komplett gesperrt. Grund ist die Entschärfung einer Fliegerbombe, die im Kamener Norden gefunden worden war.
Süßigkeiten-Lkw kippt auf der A1 bei Dortmund um
Unfall
Nach einem schweren Unfall auf der A1 war die Autobahn zwischen Kamen und dem Kreuz Dortmund-Unna am Donnerstag lange gesperrt. Ein Lkw war in Fahrtrichtung Dortmund umgekippt — zwei Männer wurden bei dem Unfall verletzt. Der Stau war mehr als zehn Kilometer lang.
Fotos und Videos
EU-Projekte in NRW
Bildgalerie
Förderung
83 Kilometer Emscher
Bildgalerie
Aus der Luft
Verseuchte Kläranlage in Warstein
Bildgalerie
Legionellen
Hansetag in Rüthen - die Gäste
Bildgalerie
Hansetag