Das aktuelle Wetter Unna 27°C
Rechtsradikale

Nazis randalierten in Kamen

15.03.2010 | 11:03 Uhr

Kamen. Am Sonntagnachmittag kam es in Kamen zu Auseinandersetzungen zwischen Rechtsradikalen und Anhängern der Antifa. Die Nazis hatten zuvor eine Veranstaltung im GAL-Zentrum in der Kamener Innenstadt überfallen.

Eine Gruppe von 30 bis 35 Rechtsradikalen hat gestern Nachmittag das GAL-Zentrum in der Kamener Innenstadt überfallen. Der bis dahin friedliche Sonntag in der Kamener Innenstadt fand gegen 15.45 Uhr in der Güldentröge ein jähes Ende.

Dort sollte eine Informationsveranstaltung einer Antifa-Gruppierung zum Thema „Autonome Nationalisten – Alte Inhalte in neuem Gewand” stattfinden. Die Polizei hatte im Vorfeld Kenntnisse über den Störungsversuch der Rechtsradikalen, nicht aber über Art und Umfang, wie ihr Presseprecher Martin Volkmer erklärte. Er sprach von einer „neuen Größenordnung und einer neuen Qualität.”

Mit Flaschen und Steinen beworfen

Im Hof vor dem GAL-Zentrum bewarfen sich Rechte und die überfallenen Veranstaltungsteilnehmer mit Flaschen und Steinen. Dabei wurden einige parkende Pkw und ein Streifenwagen beschädigt, ein Polizeibeamter leicht verletzt. Bereits nach wenigen Minuten, um 15.50 Uhr, so der Einsatzbericht der Polizei, seien acht Streifenwagen vor Ort gewesen. Die Rechtsradikalen flüchten Richtung Hauptbahnhof, wo sie von weiteren hinzugezogenen Einsatzkräften umliegender Polizeibehörden aus Hamm, Soest, Unna und Dortmund auf dem Bahnsteig umkreist und festgesetzt wurden. Zu diesem Zeitpunkt warteten etliche nichts ahnende Reisende auf ihre Züge. Die Polizei hatte allerdings kurz nach Einsatzbeginn die vorübergehende Einstellung des Bahnverkehrs veranlasst. So konnten auch die Rechtsradikalen nicht unerkannt entkommen.

Nachdem die Polizei weitere Einsatzkräfte einer Hundertschaft aus Wuppertal hinzugezogen hatte, wurden die Neonazis vom Bahnsteig auf einen nahegelegenen Vorhof am Kornhaus dirigiert. Dort wurden Personalien aufgenommen und, soweit erforderlich, erkennungsdienstliche Maßnahmen durchgeführt. Außerdem wurden bei den Randalieren gefährliche Gegenstände sichergestellt, unter anderem Pfefferspray und eine Stahlrute. 34 Rechte wurde danach vorläufig festgenommen. Während des gesamten Einsatzes kreiste ein Polizeihubschrauber über der Innenstadt.

Ein Sprecher der Antifa sagte im Gespräch mit unserer Zeitung, unter den Rechtsradikalen seien auch Personen gewesen, die noch in dieser Woche wegen anderer zuvor begangengener Delikte vor Gericht stünden.

Nazis randalierten in Kamen

Uli Thormählen

Kommentare
Funktionen
Fotos und Videos
EU-Projekte in NRW
Bildgalerie
Förderung
83 Kilometer Emscher
Bildgalerie
Aus der Luft
Verseuchte Kläranlage in Warstein
Bildgalerie
Legionellen
Hansetag in Rüthen - die Gäste
Bildgalerie
Hansetag
article
2736433
Nazis randalierten in Kamen
Nazis randalierten in Kamen
$description$
http://www.derwesten.de/staedte/nachrichten-aus-unna-kamen-bergkamen-holzwickede-und-boenen/nazis-randalierten-in-kamen-id2736433.html
2010-03-15 11:03
--- Nachrichten aus Unna, Kamen, Bergkamen, Holzwickede und Bönen ---