Das aktuelle Wetter Unna 5°C
Eichendorff-Schule

Nachts durchs Museum tanzen

01.06.2012 | 17:23 Uhr
Funktionen
Nachts durchs Museum tanzen
Die Tanzpädagogin Natascha Doddema vom Modern Dance Center Dortmund wird mit Schülern der 3. Klasse der Eichendorffschule zum Thema "Nachts im Museum" eine Choreographie erarbeiten

Methler.   „Nachts im Museum“ heißt die Choreographie, die die Dortmunder Tanzpädagogin einen ganzen Vormittag lang mit den Drittklässlern der Eichendorff-Schule einstudiert hat. Mittags um zwölf präsentieren die Kinder ihren Mitschülern und Eltern, was sie sich an diesem ungewöhnlichen Schultag ausgedacht haben.

Wie zu Salzsäulen erstarrt stehen und liegen die Schülerinnen und Schüler der dritten Klasse auf dem Boden der Eichendorff-Sporthalle. Tanzpädagogin Natascha Doddema vom Modern Dance Center Dortmund schreitet durch die Reihen der erstarrten Kindern, ob auch wirklich alle ruhig an ihrem Platz sind. Als sie von der Bildfläche verschwunden ist, geht es los. Wie entfesselt tanzen die Kinder zu fetziger Musik durch die Halle.

„Nachts im Museum“ heißt die Choreographie, die die Dortmunder Tanzpädagogin einen ganzen Vormittag lang mit den Drittklässlern der Eichendorff-Schule einstudiert hat. Mittags um zwölf präsentieren die Kinder ihren Mitschülern und Eltern, was sie sich an diesem ungewöhnlichen Schultag zusammen mit der Tanzpädagogin ausgedacht haben.

Den Schülern strenge Vorgaben zu machen, wie sie zu tanzen haben, ist nämlich nicht Natascha Doddemas Philosophie. „Ich zeige den Kindern einige Bewegungen, und daraus sollen sie dann selbstständig einen Tanz entwickeln“.

Das machten die Drittklässler wie die Profis. Mit fünf verschiedenen Bewegungen dachten sie sich einen Kampftanz aus und traten wie kleine Karate-Kids gegeneinander an – allerdings nur angetäuscht und ohne sich zu berühren.

Großer Applaus

Jeder neue Musikschnipsel öffnete einen neuen Raum in dem imaginären Museum. Einer war voller Tiere, die die Kinder wieder mit charakteristischen Bewegungen tanzten. Ob sie als Vögel beschwingt durch die Halle hüpften, als Pferde galoppierten oder als Affen wild herumsprangen. Als Lehrerin Katrin Weber in ihrer Rolle als Museumswächterin mit einem Schlüsselbund klimperte, wird plötzlich alles wieder still in der Eichendorff-Halle. Wie schon zu Anfang liegen und stehen die Kinder wie erstarrt. Und ernten großen Applaus.

Carmen Radeck

Kommentare
Aus dem Ressort
Kabelklau bei Kamen - Bahnverkehr im Ruhrgebiet gestört
Bahn
Eine Oberleitungsstörung sorgte am Freitagabend für Störungen im Bahnverkehr im Ruhrgebiet. Im Regional- und Fernverkehr kam es zu deutlichen...
Ein Sturz vom Elternbett tötete den Säugling wohl nicht
Prozess
Die Anklage geht davon aus, dass die 32-jährige Mutter des vor knapp vier Jahren verstorbenen Babys das Kind zu Tode geschüttelt hat. Die Frau hatte...
Unbekannte zünden Polizeiauto in Holzwickede an
Feuer
Ein brennendes Polizeiauto hat am späten Freitagabend die Feuerwehr in Holzwickede bei Dortmund alarmiert. Der Wagen brannt völlig aus. Die Polizei...
A2 bei Kamen für Bombenentschärfung komplett gesperrt
Sperrung
Wegen einer Bombenentschärfung war die A2 zwischen Kamen und Bergkamen am Montagnachmittag etwa 20 Minuten lang komplett gesperrt. Grund ist die...
Süßigkeiten-Lkw kippt auf der A1 bei Dortmund um
Unfall
Nach einem schweren Unfall auf der A1 war die Autobahn zwischen Kamen und dem Kreuz Dortmund-Unna am Donnerstag lange gesperrt. Ein Lkw war in...
Fotos und Videos
EU-Projekte in NRW
Bildgalerie
Förderung
83 Kilometer Emscher
Bildgalerie
Aus der Luft
Verseuchte Kläranlage in Warstein
Bildgalerie
Legionellen
Hansetag in Rüthen - die Gäste
Bildgalerie
Hansetag