Das aktuelle Wetter Unna 5°C
Rundflüge am Dortmunder Flughafen versauen Menschen das...

Lärmterror aus der Luft nervt Massener

28.04.2008 | 17:17 Uhr

Hubschrauberlärm-Terror statt ein gemütliches Kaffeetrinkens im sonnigen Garten: 121 Rundflüge über Obermassen und Teilen von Holzwickede nervten Freitag, Samstag und Sonntag die Bürger. Viele Beschwerden über den Krach gingen bei der Luftaufsicht ein.

Wie berichtet, hatte das Holzwickeder Unternehmen Sonepar bei seiner Hausmesse Hubschrauber-Rundflüge angeboten. Insgesamt startete die sehr laute Bell UH 1 D (US-Helikopter im Vietnam-Krieg) Freitag und Samstag 70 Mal für Sonepar. Beim Tag der offenen Tür des Flughafens am Sonntag starteten zwei Helikopter insgesamt 51 Mal.

„Das war Dauerbeschallung das ganze Wochenende über”, schimpft der Obermassener und ehemalige Ordnungsamtsleiter von Holzwickede, Volker Risse. Er stellte gestern Dienstaufsichtsbeschwerde gegen den Regierungspräsidenten (RP) Münster als zuständige Luftaufsicht beim NRW-Innenminister. „Irgendwann ist auch bei einem geduldigen Menschen wie mir der Sack zu”, so Risse. Es könne es nicht sein, dass das Vergnügen von einer überschaubaren Zahl von Menschen zu Lasten der Bewohner ganzer Stadtteile gehe. Der RP habe bei der Genehmigung die Belange der Bevölkerung nicht berücksichtigt. Der Gipfel sei es aber, dass wegen des Reitturniers in der Massener Heide die Flugroute geändert wurde und die Menschen in Massen und Holzwickede noch stärker belastet wurden. „Die Pferde werden geschützt, die Menschen ein ganzes Wochenende vom Lärm terrorisiert. Das gibt's doch nicht.”

Sigrun Rittrich, Pressesprecherin des RP in Münster, sagt, dass es einer Genehmigung der Rundflüge seitens der Behörde nicht bedürfe, da die von der allgemeinen Betriebsgenehmigung des Flughafens gedeckt seien. Hinzu komme, dass die Landplatz-Lärmschutzverordnung nicht für Hubschrauber gelte. „Wir haben keine rechtliche Handhabe.” 

Alles sei rechtlich in Ordnung gewesen, so Flughafensprecher Marc Olschewski. Man habe für die Flüge Genehmigungen in Münster beantragt und bekommen. Ebenso das Unternehmen Sonepar. Und: „Ohne Rundflüge fehlt bei einem Tag der offenen Tür auf einem Flughafen doch etwas." 30 000 Besucher wurden Sonntag gezählt.

Jens Schopp



Kommentare
Aus dem Ressort
Kabelklau bei Kamen - Bahnverkehr im Ruhrgebiet gestört
Bahn
Eine Oberleitungsstörung sorgte am Freitagabend für Störungen im Bahnverkehr im Ruhrgebiet. Im Regional- und Fernverkehr kam es zu deutlichen Verspätungen. Bei der Bahn nannte man Kabelklau als Grund. Die Störung sollte bis zum Samstagmorgen behoben werden.
Ein Sturz vom Elternbett tötete den Säugling wohl nicht
Prozess
Die Anklage geht davon aus, dass die 32-jährige Mutter des vor knapp vier Jahren verstorbenen Babys das Kind zu Tode geschüttelt hat. Die Frau hatte dagegen erklären lassen, ihr Sohn sei aus dem Bett gefallen und habe sich so den Schädelbruch zugezogen. Gutachter bestreiten ihre Version.
Unbekannte zünden Polizeiauto in Holzwickede an
Feuer
Ein brennendes Polizeiauto hat am späten Freitagabend die Feuerwehr in Holzwickede bei Dortmund alarmiert. Der Wagen brannt völlig aus. Die Polizei geht davon aus, dass das Feuer vorsätzlich gelegt worden war. Wer dahinter steckt ist laut Polizei nicht klar.
A2 bei Kamen für Bombenentschärfung komplett gesperrt
Sperrung
Wegen einer Bombenentschärfung war die A2 zwischen Kamen und Bergkamen am Montagnachmittag etwa 20 Minuten lang komplett gesperrt. Grund ist die Entschärfung einer Fliegerbombe, die im Kamener Norden gefunden worden war.
Süßigkeiten-Lkw kippt auf der A1 bei Dortmund um
Unfall
Nach einem schweren Unfall auf der A1 war die Autobahn zwischen Kamen und dem Kreuz Dortmund-Unna am Donnerstag lange gesperrt. Ein Lkw war in Fahrtrichtung Dortmund umgekippt — zwei Männer wurden bei dem Unfall verletzt. Der Stau war mehr als zehn Kilometer lang.
Fotos und Videos
EU-Projekte in NRW
Bildgalerie
Förderung
83 Kilometer Emscher
Bildgalerie
Aus der Luft
Verseuchte Kläranlage in Warstein
Bildgalerie
Legionellen
Hansetag in Rüthen - die Gäste
Bildgalerie
Hansetag