Das aktuelle Wetter Unna 11°C
Schöne Flöte

Kraulstil-Retter treffen auf Baggerkönige

17.06.2012 | 22:00 Uhr
Kraulstil-Retter treffen auf Baggerkönige

Holzwickede. Dunkle Wolken hingen am Samstag lange Zeit drohend über dem Freibad Schöne Flöte, so dass sich nur wenige hartgesottene Freizeitschwimmer in die vorderen beiden Becken verirrten. Das große Schwimmerbecken war hingegen proppenvoll, aber für den Publikumsverkehr gesperrt. Der Grund: Hier fand der Rettungsschwimmerwettkampf der DLRG statt.

Über 200 Teilnehmer aus allen Teilen Deutschlands hatten sich in Holzwickede eingefunden, um sich gegenseitig aus dem Becken zu fischen oder Bestleistungen im Kraulstil zu vollbringen. Als besondere Gäste konnte die Holzwickeder DLRG-Ortsgruppe auch den Schwimmverein aus der französischen Partnergemeinde Louviers begrüßen.

Nicht nur wegen der teilweise weiten Anreise übernachteten die Mannschaften im Zeltcamp oberhalb des Freibades. Auch eine gemeinsame Abschlussfeier fand am Samstag Abend statt. Auch deswegen richteten sich während des Wettkampfs immer wieder besorgte Blicke weg vom Becken zum Himmel. Doch der hatte am Ende ein Einsehen: Die ansonsten im kühlen Nass beheimateten Rettungsschwimmer feierten, ohne dass der Himmel seine Schleusen öffnete.

Davon profitierten auch die Beachvolleyballer des Volleyballvereins Holzwickede. Die feierten mit befreundeten Mannschaften ihren Saisonabschluss am Beachplatz in direkter Nachbarschaft des Freibads und schlossen sich anschließend dem Camp der Rettungsschwimmer an. „Zwei Vereine aus Holzwickede feiern zusammen, das hat schon was“, freute sich der Vorsitzende des Volleyballvereins Andreas Roth.

Er wünscht sich in Zukunft eine noch intensivere Zusammenarbeit verschiedener Vereine. Frank Wollny von der DLRG peilt zunächst fürs nächste Jahr die Fortsetzung des diesjährigen Rettungsschwimmer- und Volleyballercamps an. „Es hat einfach Riesenspaß gemacht“, freute sich der DLRG-Vorsitzende.

David Weber-Drücke



Kommentare
Aus dem Ressort
Kabelklau bei Kamen - Bahnverkehr im Ruhrgebiet gestört
Bahn
Eine Oberleitungsstörung sorgte am Freitagabend für Störungen im Bahnverkehr im Ruhrgebiet. Im Regional- und Fernverkehr kam es zu deutlichen Verspätungen. Bei der Bahn nannte man Kabelklau als Grund. Die Störung sollte bis zum Samstagmorgen behoben werden.
Ein Sturz vom Elternbett tötete den Säugling wohl nicht
Prozess
Die Anklage geht davon aus, dass die 32-jährige Mutter des vor knapp vier Jahren verstorbenen Babys das Kind zu Tode geschüttelt hat. Die Frau hatte dagegen erklären lassen, ihr Sohn sei aus dem Bett gefallen und habe sich so den Schädelbruch zugezogen. Gutachter bestreiten ihre Version.
Unbekannte zünden Polizeiauto in Holzwickede an
Feuer
Ein brennendes Polizeiauto hat am späten Freitagabend die Feuerwehr in Holzwickede bei Dortmund alarmiert. Der Wagen brannt völlig aus. Die Polizei geht davon aus, dass das Feuer vorsätzlich gelegt worden war. Wer dahinter steckt ist laut Polizei nicht klar.
A2 bei Kamen für Bombenentschärfung komplett gesperrt
Sperrung
Wegen einer Bombenentschärfung war die A2 zwischen Kamen und Bergkamen am Montagnachmittag etwa 20 Minuten lang komplett gesperrt. Grund ist die Entschärfung einer Fliegerbombe, die im Kamener Norden gefunden worden war.
Süßigkeiten-Lkw kippt auf der A1 bei Dortmund um
Unfall
Nach einem schweren Unfall auf der A1 war die Autobahn zwischen Kamen und dem Kreuz Dortmund-Unna am Donnerstag lange gesperrt. Ein Lkw war in Fahrtrichtung Dortmund umgekippt — zwei Männer wurden bei dem Unfall verletzt. Der Stau war mehr als zehn Kilometer lang.
Fotos und Videos
EU-Projekte in NRW
Bildgalerie
Förderung
83 Kilometer Emscher
Bildgalerie
Aus der Luft
Verseuchte Kläranlage in Warstein
Bildgalerie
Legionellen
Hansetag in Rüthen - die Gäste
Bildgalerie
Hansetag