Das aktuelle Wetter Unna 21°C
Präleukämie

Knochenmark-Spender für leukämiekranken Dwayne (6) gesucht

23.12.2012 | 20:00 Uhr

Bergkamen.   Zu Weihnachten hatten Jennifer Fabris (24) und Christian Pelmke (32) nur einen Wunsch: einen Knochenmark-Spender für Dwayne. Der kleine Lebemann (6) hat Präleukämie — und braucht schnell einen passenden Spender für die lebensrettenden Stammzellen. Der jungen Familie rennt die Zeit davon.

Die Eltern des 6-jährigen Dwayne Fabris setzen zurzeit alles in Bewegung, um einen geeigneten Knochenmarkspender zu finden. Ihr Sohn leidet unter Präleukämie.

Er kennt jede der unzähligen Star Wars- und Ninja-Figuren mit Namen. Der Sechsjährige Dwayne flitzt unablässig hin und her, um sie zu einer ganzen Armee aufzubauen. Dabei erfindet er abenteuerliche Geschichten. Zu Weihnachten wünscht sich der lebenslustige Dwayne noch mehr Lego-Figuren: „Eine Abrissbirne und ein Schlangenmotorrad!“. Seine Eltern haben jedoch nur einen Wunsch. „Dass wir ganz schnell einen Spender finden und Dwayne wieder gesund wird!“

Knochenmark-Spende

Möglich ist eine Typisierung über rund 30 Organisationen oder Kliniken in Deutschland — wie die DKMS, die Stefan-Morsch-Stiftung oder das DRK.

Gesammelt werden alle Daten im Zentralen Knochenmarkspender-Register.

Wer schon an einer früheren Typisierungs-Aktion teilgenommen hat, muss sich nicht ein zweites Mal typisieren lassen.

Denn es gibt auch Tage, an denen ist Dwayne einfach nur müde. Dann schläft er viel, hat Fieber. Oft schon mussten seine Eltern fürchten, dass ein harmloser Virus zur lebensgefährlichen Bedrohung wird. Dwayne hat Leukämie. „Mein Knochenmark arbeitet nicht mehr“, erzählt er und zeigt auf seinen Rücken. „Das Knochenmark macht Blutplättchen und die sorgen dafür, dass ich gesund bin.“ Der Sechsjährige weiß ganz genau, dass ihm die Blutplättchen fehlen und sein Immunsystem deshalb kaum noch arbeitet. Deshalb ist der klinische Mundschutz für ihn schon so vertraut wie seine Lego-Kiste.

Den 5. November werden Jennifer Fabris (24) und Christian Pelmke (32) nie mehr vergessen. An dem Tag war Dwayne mit riesigen blauen Flecken übersät. „Wir sind sofort zum Kinderarzt gefahren“, erinnert sich Christian Pelmke. Dort wurde Dwayne Blut abgenommen und analysiert. Noch am gleichen Tag kam die Gewissheit: Seine Leukozyten waren viel zu gering. Sofort fuhr die Familie weiter ins Spezialkrankenhaus in Datteln. Dort folgten weitere Untersuchungen. In einer Operation wurde Knochenmark entnommen. Dann die schlimme Nachricht: Dwayne hat Präleukämie, eine Vorstufe und Variante des Blutkrebses.

Seit Wochen im Krankenhaus

Wochen verbrachte der Sechsjährige seitdem im Krankenhaus. Drei Operationen musste er überstehen. Die Schule, in die er gerade erst eingeschult wurde, ist jetzt ein lebensgefährlicher Ort für ihn mit den vielen Bakterien und Viren. Auch am ausgelassenen Fußballspiel mit seinen Vereinskameraden beim FC Overberge ist nicht mehr zu denken. Selbst Spielen mit seinen Freunden ist für Dwayne jetzt gefährlich. Ein Schlauch ist stattdessen sein täglicher Begleiter. Der „Broviac“ führt durch seinen Hals direkt ins Herz. Drei Anschlüsse baumeln auf seiner Brust. Eine Bekannte hat einen schwarz-gelben Stoffbeutel mit BVB-Logo genäht, damit der Apparat wenigstens ein wenig seinen Schrecken verliert. Für Dwayne ist der Katheter lebenswichtig. „Darüber bekomme ich wichtige Sachen, die mich gesund machen“, weiß er.

Auch Weihnachten verbringt Dwayne wieder im Krankenhaus. Dann muss der „Broviac“ gespült werden – drei Mal in der Woche lässt er das über sich ergehen. „Da gewöhnt man sich dran“, sagt der Sechsjährige ganz gelassen. Seine überbordende Lebensfreude lässt er sich von der Krankheit nicht nehmen. „Krankenhaus und Pieksen muss ja sein, damit ich wieder gesund werde“, stellt er pragmatisch fest. Eine anstrengende Chemotherapie steht ihm noch bevor. Jennifer Fabris wollte eigentlich das Abitur nachholen, um Chemie zu studieren. Das musste sie jetzt aufgeben, um Dwayne zur Seite zu stehen. Auch Christian Pelmke hat seine Fortbildung erst einmal ruhen lassen. „Dwayne braucht uns jetzt – das ist viel wichtiger!“

DKMS will Typisierungsaktion in Bergkamen starten

Seine Eltern, Freunde, Bekannte: Alle haben sich schon typisieren lassen, um die lebensrettenden Stammzellen zu finden. Bisher ohne Erfolg. „Dabei läuft uns jetzt die Zeit davon“, sagt Jennifer Fabris voller Angst. Ein Spender muss schnell gefunden werden, damit Dwayne eine Chance hat. Sein Fußballverein will eine Typisierungsaktion initiieren. Die Deutsche Knochenmarkspenderdatei (DKMS) wird bald eine große Aktion in Bergkamen starten. „Wir hoffen sehr, dass viele Menschen teilnehmen – vielleicht ist ja der richtige dabei“, hoffen Jennifer Fabris und Christian Pelmke. Mit den richtigen Stammzellen kann Dwayne vielleicht bald wieder ein ganz normaler kleiner Junge sein.

Alle Infos zur Typisierung!

Katja Burgemeister


Kommentare
26.12.2012
16:52
Knochenmark-Spender für leukämiekranken Dwayne (6) gesucht
von TOM2010 | #5

Haben gerade Dwaynes Schicksal gelesen und uns gefragt, warum wir uns eigentlich noch nicht haben typisieren lassen? Wie so viele Menschen nicht!!

Sind dann aber auf die Seite der Uni Klinik Düsseldorf gegangen und haben dort für uns beide ein "Typisierungskit" bestellt. So kommt jetzt einfach ein Wattestäbchen für die Mundschleimhaut nach Hause und man kann das einfach selber machen!!!!
Viel mehr Menschen sollten diesen Schritt wagen und ich hoffe, dass sich noch mehr so wie wir ein Herz nehmen und sich typisieren lassen.

Wer weiß, vielleicht ist gerade jetzt jemand dabei, der dem Kleinen oder so vielen anderen helfen kann. Wären wir selbst in so einer Situation, würden wir auch glücklich sein, wenn jemand für uns spendet!!!

Den Eltern von dem Kleenen wünsche ich viel Kraft und dass sich ein Spender findet!

Tom mit Jessi

26.12.2012
15:32
Knochenmark-Spender für leukämiekranken Dwayne (6) gesucht
von Juelicher | #4

Hier wird nach einem Stammzellspender gesucht u. nicht etwa nach einem Knochenmarkspender, wie oft fälschlicherweise geschrieben wird. Knochenmarkübertragungen sind seit den 90er Jahren nicht mehr üblich.
Da die Spenderdatei schon heute sehr umfangreich ist, lassen sich dort für die meisten Menschen Spender finden. Wenn dem nicht so ist, ist eine Suche leider eher dem Zufallsprinzip unterworfen. Falls viele Menschen spenden, klappt es hoffentlich!

26.12.2012
14:28
Knochenmark-Spender für leukämiekranken Dwayne (6) gesucht
von silver_surfer | #3

Vorweg - ich bin seit 10 Jahren bereits bei der DKMS registriert und wurde in dieser Zeit 2x angeschrieben. Zusätzlich bin ich Blut- und Blutplasmaspender.

So sehr es mir für den kleinen Leid tut aber es sollten sich viel mehr Menschen in dieser Art engagieren. Dwayne ist leider kein Einzelfall und die Spende erfolgt weltweit. Es ist jedoch so, dass sich viele Menschen wenn sie gesund sind keine Gedanken darüber machen. Von daher sollte jeder der Spendefähig ist dies auch tun.

Wenn die DKMS in Bergkamne eine typisierungs Aktion startet ist dies auch kostenfrei.

1 Antwort
Typisiert
von Erbeck1 | #3-1

Ich bin über einen identischen Zeitraum nur einmal angeschrieben worden - ??

Ihr erster Satz im zweitem Absatz macht allerdings inhaltlich überhaupt keinen Sinn für mich !

26.12.2012
13:43
Knochenmark-Spender für leukämiekranken Dwayne (6) gesucht
von fragender123 | #2

Wo kann ich mich testen lassen?

1 Antwort
Knochenmark-Spender für leukämiekranken Dwayne (6) gesucht
von Lea3112 | #2-1

Gehen Sie bitte auf diese Seite:
https://www.dkms.de/home/de/spender-werden/registrierung.html
Ich hab mich vor drei Jahren typisieren lassen und es war ganz leicht. Man bekommt per Post zwei Wattestäbchen zugeschickt. Damit macht man einen Abstrich im Mund und schickt sie zurück. Dann kommen die Daten in der Spenderdatei (man muss selbstverständlich noch eine Einverständniserklärung usw. unterschreiben). Sobald man in Frage kommt, wird man angeschrieben. Bitte wagen Sie diesen Schritt. Liebe Grüße

23.12.2012
23:37
Knochenmark-Spender für 6-jährigen Dwayne gesucht
von Pico2012 | #1

Hallo ich hab den Artikel soeben Gelesen und hab da eine frage ab wann man eine Knochenmarksspende machen kann?.
Ich bin 15 und mir tut das einfach nur leid für Dwayne :/

2 Antworten
Knochenmark-Spender für 6-jährigen Dwayne gesucht
von Lifornia | #1-1

Man muss volljährig sein.

Knochenmark-Spender für 6-jährigen Dwayne gesucht
von I.Bludau | #1-2

hallo Pico,ab 18 darfst Du Dich registrieren lassen

Aus dem Ressort
Kabelklau bei Kamen - Bahnverkehr im Ruhrgebiet gestört
Bahn
Eine Oberleitungsstörung sorgte am Freitagabend für Störungen im Bahnverkehr im Ruhrgebiet. Im Regional- und Fernverkehr kam es zu deutlichen Verspätungen. Bei der Bahn nannte man Kabelklau als Grund. Die Störung sollte bis zum Samstagmorgen behoben werden.
Ein Sturz vom Elternbett tötete den Säugling wohl nicht
Prozess
Die Anklage geht davon aus, dass die 32-jährige Mutter des vor knapp vier Jahren verstorbenen Babys das Kind zu Tode geschüttelt hat. Die Frau hatte dagegen erklären lassen, ihr Sohn sei aus dem Bett gefallen und habe sich so den Schädelbruch zugezogen. Gutachter bestreiten ihre Version.
Unbekannte zünden Polizeiauto in Holzwickede an
Feuer
Ein brennendes Polizeiauto hat am späten Freitagabend die Feuerwehr in Holzwickede bei Dortmund alarmiert. Der Wagen brannt völlig aus. Die Polizei geht davon aus, dass das Feuer vorsätzlich gelegt worden war. Wer dahinter steckt ist laut Polizei nicht klar.
A2 bei Kamen für Bombenentschärfung komplett gesperrt
Sperrung
Wegen einer Bombenentschärfung war die A2 zwischen Kamen und Bergkamen am Montagnachmittag etwa 20 Minuten lang komplett gesperrt. Grund ist die Entschärfung einer Fliegerbombe, die im Kamener Norden gefunden worden war.
Süßigkeiten-Lkw kippt auf der A1 bei Dortmund um
Unfall
Nach einem schweren Unfall auf der A1 war die Autobahn zwischen Kamen und dem Kreuz Dortmund-Unna am Donnerstag lange gesperrt. Ein Lkw war in Fahrtrichtung Dortmund umgekippt — zwei Männer wurden bei dem Unfall verletzt. Der Stau war mehr als zehn Kilometer lang.
Fotos und Videos
EU-Projekte in NRW
Bildgalerie
Förderung
83 Kilometer Emscher
Bildgalerie
Aus der Luft
Verseuchte Kläranlage in Warstein
Bildgalerie
Legionellen
Hansetag in Rüthen - die Gäste
Bildgalerie
Hansetag