Das aktuelle Wetter Unna 27°C
Startschuss

Gelbe Tonnen werden bald verteilt

29.05.2012 | 07:00 Uhr
Gelbe Tonnen werden bald verteilt

Bergkamen. Überaus vorsichtig zeigt sich EBB-Betriebsleiter Dr. Hans-Joachim Peters. Erst jetzt stellt er einen neuen Fahrer ein und besorgt ein weiteres Müllfahrzeug, nachdem der Stadtrat grünes Licht dafür gegeben hat, dass ab 1. Juli der Entsorgungsbetrieb Bergkamen tatsächlich die Leerung der neuen Wertstofftonne und den Weitertransport übernehmen darf.

Übergangsphase bis 2014

Peters hat aber nicht nur das offizielle Signal abgewartet. Der neue Mitarbeiter erhält außerdem nur einen auf eineinhalb Jahren befristeten Arbeitsvertrag und das zusätzliche Fahrzeug wird auch nur für diesen Zeitraum gemietet.

Bis zum 1. Januar 2014 werden auch die Müllkarten in Bergkamen und anderswo neu gemischt. Dann ist laut Bundesgesetzgebung die Einführung der Wertstofftonne verpflichtend. Zu diesem Zeitpunkt laufen aber auch die Verträge der Firma Remondis mit dem Dualen System Deutschland aus. Sie sind die Grundlage dafür, dass diese Entsorgungsfirma zurzeit in Bergkamen die Gelben Säcke einsammelt, deren Inhalt sortiert und ihn zur Wiederverwertung weiterleitet.

Dass in rund einem Monat der EBB überhaupt ins Spiel kommen kann, dafür sorgt einerseits die zwischen dem Kreis Unna und Remondis vereinbarte sogenannte Versuchsphase zur kreisweiten Einführung der Wertstofftonne. Andererseits arbeitet bis Ende 2013 der EBB als Subunternehmer für die Kreisabfallgesellschaft GWA.

Peters ließ in der Ratssitzung keine Zweifel aufkommen, dass der EBB auch danach die Leerung der Wertstofftonne übernehmen will. Ob dies gelingt, sei aber noch völlig offen, weil die Verträge mit dem Dualen System Deutschland über das Einsammeln des Verpackungsmülls dann neu ausgeschrieben werden.

Die Einführung der Wertstofftonne und die Übernahme des Einsammelgeschäfts stießen auf sehr breite Zustimmung im Stadtrat. Anders sah es bei der Stellungnahme der Stadt Bergkamen zum neuen Abfallwirtschaftskonzept des Kreises Unna aus.

Verträge neu ausschreiben

BergAUF-Fraktionsvorsitzender Werner Engelhardt kritisierte, dass die Müllverbrennung auch weiterhin ein Bestandteil der Müllentsorgung sein soll. Sie sei unverantwortlich.

Hier würden zu viele Wertstoffe durch die Verbrennung vernichtet und zu viele Schadstoffe an die Luft abgegeben.

Ganz anders beurteilte der Vorsitzende des Betriebsausschusses, Volker Weirich, die Lage. Die Müllverbrennung sei eine Technik, die er vertraue.

INFO

Auch wenn ab 1. Juli die Wertstofftonne den Verpackungsmüll und „stoffgleiche Abfälle“ aufnimmt, hat der Gelbe Sack noch nicht ganz ausgedient.

Ihn können die Bergkamener anfangs noch neben die Wertstofftonne stellen, wenn das Aufnahmevermögen der Tonne nicht ausreicht.

Ab Mitte Juni wird die GWA analog zur Größe der Restmülltonnen die Wertstofftonnen verteilen. Erst ab August ist dann eine Bestellung der größeren Wertstofftonne möglich.

Infos: www.gwa-online.de.

Von Heino Baues

Kommentare
Funktionen
Fotos und Videos
EU-Projekte in NRW
Bildgalerie
Förderung
83 Kilometer Emscher
Bildgalerie
Aus der Luft
Verseuchte Kläranlage in Warstein
Bildgalerie
Legionellen
Hansetag in Rüthen - die Gäste
Bildgalerie
Hansetag
article
6702748
Gelbe Tonnen werden bald verteilt
Gelbe Tonnen werden bald verteilt
$description$
http://www.derwesten.de/staedte/nachrichten-aus-unna-kamen-bergkamen-holzwickede-und-boenen/gelbe-tonnen-werden-bald-verteilt-id6702748.html
2012-05-29 07:00
--- Nachrichten aus Unna, Kamen, Bergkamen, Holzwickede und Bönen ---