Das aktuelle Wetter Unna 9°C
Steilmann Holding AG

„Es läuft fantastisch“

22.06.2012 | 22:00 Uhr
„Es läuft fantastisch“
Miro Radici wird Steilmann. Massimo Giazzi und Dr. Michele Puller

Rünthe. Einer der größten Arbeitgeber in Bergkamen hat einen neuen Namen. Die 1994 gegründete Miro Radici AG heißt nun „Steilmann Holding AG“. Aus einem italienischem Unternehmen wurde ein deutscher Konzern - obwohl in der Chefetage an der Industriestraße weiterhin italienisch gesprochen wird.

Vorstandsvorsitzender Dr. Michele Puller und sein Kompagnon Massimo Giazzi erklärten unserer Redaktion, was sich genau geändert hat.

Die Miro Radici AG war bislang der deutsche Zweig der „Miro Radici Family of Companies S.p.A.“ in Bergamo. Wie ist dieses italienische Unternehmen mit der neuen „Steilmann Holding AG“ verbunden?

Miro Radici ist der Onkel unserer beider Ehefrauen. Er hält noch 15 Prozent der Aktienanteile an der Steilmann Holding AG und wir haben trotz der Trennung nach wie vor ein gutes Verhältnis. Insgesamt haben sich mit der Umbenennung aber die Gesellschafteranteile geändert. Wir beide halten nun 40 Prozent an der Steilmann Holding AG. Zudem gibt es noch zwei italienische Partner.

Sehr viel Italien. Warum haben Sie sich dann für einen deutschen Namen entschieden, den Namen ihrer Modefirma Steilmann?

Der Name Steilmann ist nicht nur in Deutschland sehr bedeutend und bekannt, sondern auch in Ost- und Nordeuropa. Ja sogar in China. Und ich (Aussage Puller) lebe schon mehr als die Hälfte meines Lebens in Deutschland. Dann kann ich doch auch eine deutsche Firma leiten. Ohnehin betrifft die Namensänderung doch nur die Holding. Da werden wir in Kürze auch den Namenszug an unserem Firmensitz an der Industriestraße ändern. Unsere 27 Gesellschaften behalten ihre Namen. Auch an dem Namen Miro Radici Home Textile ändert sich nichts.

Was verbirgt sich hinter Miro Radici Home Textile?

Matratzen, Bettwäsche, Tischdecken, Teppiche. Eben alle Haushaltstextilien. Damit beliefern wir vor allem Discounter (Aldi, Lidl etc.). Das ist kein unerhebliches Geschäft. Wir machen damit jährlich rund 250 Mio. Euro Umsatz. (Anm. d. Redaktion: von 750 Mio. Euro Gesamtumsatz.)

Sind durch die Umfirmierung Änderungen in Bergkamen geplant?

Nein. Hier ändert sich nichts. Wir haben mittlerweile rund 500 Mitarbeiter in Bergkamen und sind mit dem Standort sehr zufrieden. Die Zusammenarbeit mit der Stadt ist gut. Und der Standort ist perfekt - so nah am Autobahnkreuz. Unsere aktuellen Expansionspläne betreffen unsere Firma Steilmann-Boecker. Im Moment haben wir zehn Boecker-Häuser. Wir planen zwei bis drei neue im Jahr. Im September eröffnen wir eine Filiale in Hagen. In allen Häusern verkaufen wir etwa zu 30 Prozent unsere eigene Mode.

Sie haben vor einigen Jahren sowohl die Firma Boecker und die Firma Steilmann gekauft, die so gut wie pleite waren. Mittlerweile - nach schmerzhaften Maßnahmen - fährt Steilmann-Boecker Gewinne ein. Wie sehen Sie die Zukunft?

Es läuft fantastisch. Wie sind sehr zuversichtlich. Unsere Zielgruppe ist die sogenannte Goldene Mitte, die „best Ager“, also die Frau ab 35. Heute will auch eine Frau mit 60 noch elegant bekleidet sein. Da haben sich Zeiten sehr geändert. Und unsere Zielgruppe hat auch das Geld, um in Mode zu investieren. Das unterscheidet sie von den ganz jungen Frauen und Mädchen.

Alle Welt redet von der Euro-Krise. Sind Sie da nicht betroffen?

Doch, wir merken, dass in Griechenland, Italien oder Spanien das Kaufverhalten sehr zurückhaltend geworden ist. Aber das bereitet unserem Unternehmen keine Probleme, da unsere Marktanteile in diesen Ländern sehr gering sind. Unsere starken Märkte liegen vor allem in Deutschland, aber auch in Nord- und Osteuropa. Insgesamt gibt es unsere Produkte in 40 Ländern.

INFO

1929: Gründung Miro Radici in Bergamo/Italien mit Herstellung und Verkauf von Decken

1930: Gründung des 1. Boecker Bekleidungsfachgeschäfts in Ostpreußen; 1950 (nach dem Krieg) Neuanfang in Essen

1958: Klaus Steilmann beginnt in Wattenscheid mit der Produktion von Damenoberbekleidung

1994: Gründung der Radici Trading GmbH in Bergkamen durch Dr. Michele Puller gemeinsam mit den Familien Radici und Giazzi

2000: Gründung der Miro Radici AG in Bergkamen

2005 und 2006: Erwerb der Firmen Boecker und Steilmann

2012: Umfirmierung der Miro Radici AG in „Steilmann Holding AG“ sowie der Mode-Einzelhandelssparte in Steilmann-Boecker Fashion Point GmbH & Co. KG

Die Steilmann Holding AG hat weltweit 7000 Mitarbeiter. Produziert wird in China (1000 Mitarbeiter), Moldawien (500) und Rumänien (1500)

Claudia Behlau


Kommentare
10.07.2012
19:37
Nach dem Munde reden...
von stronzo | #2

Es wäre wünschenswert, wenn die Bergkamener-Lokalredaktion den Mut hätte zur objektiven Berichterstattung.

http://www.derwesten.de/staedte/wattenscheid/protest-brief-der-mitarbeiter-an-radici-id6866800.html

27.06.2012
18:03
„Es läuft fantastisch“
von stronzo | #1

„Es läuft fantastisch“ - aber nicht in Wattenscheid! Unglaublich wie Puller & Giazzi sich der Versandabteilung in Wattenscheid entledigen wollen.
Alle Aktionäre sollten sich vorsehen: Der Geschäftsführer, Wilhelm F. Brand,
der Radici-Tochterfirma Solution Modelogistik droht mit Insolvenz!!
Solche Unternehmer braucht das Land nicht!

http://www.derwesten.de/staedte/wattenscheid/mitarbeitern-droht-kuendigung-id6695078.html

1 Antwort
„Es läuft fantastisch“
von stronzo | #1-1

Es ist zusätzlich ein Hohn, dass der neue Dienstleister in Hörselgau, die Firma Motex, scheinbar der neuen Aufgaben absolut nicht gewachsen zu sein scheint. Bitter.

Aus dem Ressort
Ein Sturz vom Elternbett tötete den Säugling wohl nicht
Prozess
Die Anklage geht davon aus, dass die 32-jährige Mutter des vor knapp vier Jahren verstorbenen Babys das Kind zu Tode geschüttelt hat. Die Frau hatte dagegen erklären lassen, ihr Sohn sei aus dem Bett gefallen und habe sich so den Schädelbruch zugezogen. Gutachter bestreiten ihre Version.
Unbekannte zünden Polizeiauto in Holzwickede an
Feuer
Ein brennendes Polizeiauto hat am späten Freitagabend die Feuerwehr in Holzwickede bei Dortmund alarmiert. Der Wagen brannt völlig aus. Die Polizei geht davon aus, dass das Feuer vorsätzlich gelegt worden war. Wer dahinter steckt ist laut Polizei nicht klar.
A2 bei Kamen für Bombenentschärfung komplett gesperrt
Sperrung
Wegen einer Bombenentschärfung war die A2 zwischen Kamen und Bergkamen am Montagnachmittag etwa 20 Minuten lang komplett gesperrt. Grund ist die Entschärfung einer Fliegerbombe, die im Kamener Norden gefunden worden war.
Süßigkeiten-Lkw kippt auf der A1 bei Dortmund um
Unfall
Nach einem schweren Unfall auf der A1 war die Autobahn zwischen Kamen und dem Kreuz Dortmund-Unna am Donnerstag lange gesperrt. Ein Lkw war in Fahrtrichtung Dortmund umgekippt — zwei Männer wurden bei dem Unfall verletzt. Der Stau war mehr als zehn Kilometer lang.
Blitzmarathon in NRW — hier wird im Kreis Unna geblitzt
Blitzmarathon
Die Polizei misst beim Blitzmarathon am 10. und 11. Oktober verstärkt die Geschwindigkeit. 24 Stunden lang werden die Beamten Radarkontrollen durchführen. Das sind die Standorte der Radarfallen in Unna, Schwerte, Lünen, Kamen, Bergkamen und den anderen Städten im Kreis Unna!
Fotos und Videos
83 Kilometer Emscher
Bildgalerie
Aus der Luft
Verseuchte Kläranlage in Warstein
Bildgalerie
Legionellen
Hansetag in Rüthen - die Gäste
Bildgalerie
Hansetag
Stadtmauersturm in Rüthen
Bildgalerie
Hansetag