Das aktuelle Wetter Unna 7°C
Familienbande

Ein (T)Raum zum Wohlfühlen

03.04.2012 | 18:29 Uhr
Ein (T)Raum zum Wohlfühlen
Die neue KiTa der Familienbande wird derzeit eingerichtet.

Kamen. Zwar herrscht in einigen Räumen noch das „große Chaos“ und der Neubau gleicht bisher eher einer Bauruine. Die Kita-Räume sind allerdings schon fast fertig eingerichtet und wirken wirklich schön. Kein Vergleich zu den „Standard-Kindertagesstätten“, die Eltern so häufig anschauen, bevor sie die richtige für ihr Kind finden.

Am 1. August will die Familienbande den Kita-Betrieb in der Bahnhofstraße aufnehmen und schon jetzt sind die 17 vorhandenen Plätze belegt. Individuell ist die Einrichtung und das kommt an bei den Eltern. „ Häufig kamen die Eltern zur Besichtigung und haben sofort unterschrieben“, erzählt Ulrike Wilking von der Familienbande.

Ein eigener Garten fürKräuter und Gemüse

Natürlich sind die Beteiligten aufgeregt, aber man spürt auch, dass die Vorfreude groß ist. Verständlich, vor allem wenn man bedenkt, wie viel die Mitglieder der Familienbande selbst Hand angelegt haben: „Im Moment leben wir praktisch hier“, beschreibt Wilking die Situation weiter.

Abgeschlossen sind die Pläne des Vereins allerdings mit dem Einzug der ersten Kinder noch lange nicht. Ende des Jahres soll endlich der Neubau fertig sein, für den es bereits ehrgeizige Pläne gibt. So soll es neben Raum für neun weitere Kinder in der „U3-Betreuung“ auch ein Familiencafé, sowie Platz für die vom Verein angebotenen Kurse geben, wobei die Kursräume von den Kindern auch als Turnhalle genutzt werden sollen.

Auch einen Garten wird es geben, in dem die Kinder aber nicht nur toben, sondern auch selbst als Gärtner tätig werden sollen: Sie werden dort Kräuter und Gemüse anbauen und so einen frühen Zugang zu gesunden Nahrungsmitteln haben.

Gerade in Zeiten, in denen viele Kinder eine Gurke nicht mehr von einer Tomate unterscheiden können, ist dies ein Gegenkonzept zur bloßen Unterbringung der Kleinen.

Jonas Milk



Kommentare
Aus dem Ressort
Kabelklau bei Kamen - Bahnverkehr im Ruhrgebiet gestört
Bahn
Eine Oberleitungsstörung sorgte am Freitagabend für Störungen im Bahnverkehr im Ruhrgebiet. Im Regional- und Fernverkehr kam es zu deutlichen Verspätungen. Bei der Bahn nannte man Kabelklau als Grund. Die Störung sollte bis zum Samstagmorgen behoben werden.
Ein Sturz vom Elternbett tötete den Säugling wohl nicht
Prozess
Die Anklage geht davon aus, dass die 32-jährige Mutter des vor knapp vier Jahren verstorbenen Babys das Kind zu Tode geschüttelt hat. Die Frau hatte dagegen erklären lassen, ihr Sohn sei aus dem Bett gefallen und habe sich so den Schädelbruch zugezogen. Gutachter bestreiten ihre Version.
Unbekannte zünden Polizeiauto in Holzwickede an
Feuer
Ein brennendes Polizeiauto hat am späten Freitagabend die Feuerwehr in Holzwickede bei Dortmund alarmiert. Der Wagen brannt völlig aus. Die Polizei geht davon aus, dass das Feuer vorsätzlich gelegt worden war. Wer dahinter steckt ist laut Polizei nicht klar.
A2 bei Kamen für Bombenentschärfung komplett gesperrt
Sperrung
Wegen einer Bombenentschärfung war die A2 zwischen Kamen und Bergkamen am Montagnachmittag etwa 20 Minuten lang komplett gesperrt. Grund ist die Entschärfung einer Fliegerbombe, die im Kamener Norden gefunden worden war.
Süßigkeiten-Lkw kippt auf der A1 bei Dortmund um
Unfall
Nach einem schweren Unfall auf der A1 war die Autobahn zwischen Kamen und dem Kreuz Dortmund-Unna am Donnerstag lange gesperrt. Ein Lkw war in Fahrtrichtung Dortmund umgekippt — zwei Männer wurden bei dem Unfall verletzt. Der Stau war mehr als zehn Kilometer lang.
Fotos und Videos
EU-Projekte in NRW
Bildgalerie
Förderung
83 Kilometer Emscher
Bildgalerie
Aus der Luft
Verseuchte Kläranlage in Warstein
Bildgalerie
Legionellen
Hansetag in Rüthen - die Gäste
Bildgalerie
Hansetag