Das aktuelle Wetter Soest 17°C
Nachrichten aus Soest, Lippstadt, Möhnesee und Rüthen

Zahl der Verkehrsunfälle steigt

27.02.2008 | 17:20 Uhr

Werl. (vol) Eine getötete 82-jährige Fußgängerin am 10. Februar 2007 im Herrensberger Weg, 25 Schwerverletzte und 76 Leichtverletzte bei insgesamt 762 Verkehrsunfälle auf dem Werler Stadtgebiet...

... das ist die traurige Bilanz, die die „Direktion Verkehr” bei der Kreispolizei Soest aus dem Jahr 2007 für die Hellwegstadt ziehen musste.

Die Zahl der Verkehrsunfälle steigt. Foto: Thomas Nitsche

„Dabei steht die Marienstadt noch unter dem Schutz der Mutter Gottes”, stellt Polizeihauptkommissar Ortwin Jathe fest. Denn in Bezug auf die Verkehrsunfälle sei Werl eigentlich „absolutes Mittelmaß — nichts Hervorstechendes, nichts Bemerkenswertes”. Aber vielleicht sei das ja gerade bemerkenswert. Bei der Verunglücktenhäufigkeitszahl — das ist statistisch gesehen die Zahl der Verunglückten pro 100 000 Einwohner — rangiert Werl im Vergleich von 83 Kommunen im Regierungsbezirk Arnsberg auf Platz 10. Im Kreis Soest stehen in Relation zur Einwohnerzahl nur Wickede (Platz 2) und Bad Sassendorf (8) besser da. Darüber liegen zum Beispiel Ense (19), Welver (49), Lippetal (73), Soest (77) und Möhnesee (81). Die Menge der Unfallzahlen ist vom Jahr 2006 auf das Jahr 2007 von 703 auf 762 gestiegen. Dafür ist die Zahl der Verkehrstoten von drei auf eine gesunken und die Zahl der Schwerverletzten sogar von 34 auf 25. Bei den Leichtverletzten ist ein Anstieg von 70 auf 76 zu verzeichnen. Es haben sich keine neuen Unfallschwerpunkte in der Marienstadt entwickelt. Aus dem Jahr 2004 blieb der Schwerpunkt auf der Kreuzung Steiner-/Neheimer Straße/Hellweg/Waltringer Weg erhalten, obwohl die neue Umgehungsstraße B 1n der Durchgangsverkehr entlastet. Die Kreuzung B 1n / B 516 /Neheimer Straße hat als Unfallschwerpunkt aus dem Jahr 2005 ebenfalls weiterhin Bestand. Hier setzt die Polizei auf den neu aufgestellten Starenkasten, da in dieser Kreuzung die meisten Unfälle durch zu schnelles Hineinfahren verursacht wurden. Ortwin Jathe: „Die Abbieger haben hier ein paar Probleme.” Kreisweit verzeichnet die Polizei 6,5 Prozent mehr Unfälle mit Personenschaden als im Vorjahr. Die Beamten sind alarmiert und wollen nun die Geschwindigkeitskontrollen außerhalb geschlossener Ortschaften verstärken. Im Werler Bereich werden unter anderem Abschnitte der B 1, B 63 und B 516 besser kontrolliert.

Volker Dörken

Kommentare
Funktionen
Lesen Sie auch
Unfallzahlen sinken weiter
Polizei-Statistik
Unfall mit bösen Folgen
Nachrichten aus Soest,...
Aus dem Ressort
Mehr als 100 Unwettereinsätze für Feuerwehr im Kreis Soest
Unwetter
Blitz, Donner, Starkregen und heftige Windböen haben auch im Kreis Soest ihre Spuren hinterlassen. Mehr als 100 Unwettereinsätze gab es am Sonntag.
Kunst verbindet die Menschen
Kultur
Zufriedene Gesichter bei den Organisatoren, zufriedene Gesichter bei den Dozenten und Teilnehmern: Ein voller Erfolg waren die 16. Rüthener...
13 900 Euro zu wenig für Gasthaus
Zwangsversteigerung
13 900 Euro – ein Betrag der gerade einmal die Gerichtskosten und die Forderung der Stadt Rüthen an ausstehenden Grundbesitzabgaben deckt – waren zu...
Hitze schadet nicht der Kreativität
Kreativtage
48 Teilnehmer bearbeiten bei den Rüthener Kreativtagen Steine und Holz, Malen, schaffen Objekte aus Weide und Papiermache. Letztere trocknen durch die...
Sonderzeiten im Biberbad
Freizeit
Ein Novum gibt es im Biberbad Rüthen: Das Bad geht wegen der anhaltenden Hitze mit seinen Öffnungszeiten in die Verlängerung und verspricht bis 22 Uhr...
Fotos und Videos
Schützenfest
Bildgalerie
Langes Warten auf zwei...
Kreative Kunsttage
Bildgalerie
Kultur in Rüthen
Stolpersteine verlegt
Bildgalerie
Geschichte
Mit Pinguinen schwimmen
Bildgalerie
Tiere
article
1831068
Zahl der Verkehrsunfälle steigt
Zahl der Verkehrsunfälle steigt
$description$
http://www.derwesten.de/staedte/nachrichten-aus-soest-lippstadt-moehnesee-und-ruethen/zahl-der-verkehrsunfaelle-steigt-id1831068.html
2008-02-27 17:20
Nachrichten aus Soest, Lippstadt, Möhnesee und Rüthen