Zahl der Einsätze geht in Warstein zurück

Warstein..  Einen historischen Tiefpunkt, wie es Löschzugführer Dietmar Lenze auf der Jahreshauptversammlung des Löschzuges Warstein am Wochenende formulierte, erreichte die Zahl der Einsätze im vergangenen Jahr. Lediglich 89 Mal mussten die örtlichen Feuerwehrkräfte ausrücken – zwölf Einsätze weniger im Vergleich zu 2013.

Trotz aller Freude darüber, wandte sich der Löschzugführer dennoch mit einem klaren Appell an die 41-köpfige Kameradschaft: „Wir müssen jederzeit auf alle Arten von Einsätzen gefasst sein. Ausruhen dürfen wir uns deshalb nicht, sondern müssen unser Wissen und Können weiterhin abrufbar haben.“

Der stellvertretende Stadtbrandinspektor Donat Ahle zeichnete die Kameraden aus, die eine individuelle Ausbildungsprüfung bestanden beziehungsweise einen Leistungsnachweis erbracht haben. Eine Urkunde für die erfolgreich absolvierte Grundausbildung erhielten Dennis Menge, Sascha Nuß und Raphael Haufe. Die ABC-Ausbildung meisterte zudem Dennis Lenze, während Philipp Kruse die Ausbildung zum Maschinisten erfolgreich abgeschlossen hat.

Den Leistungsnachweis in Bronze konnte Donat Ahle an Hendrik Thiele und Dennis Menge aushändigen. Marc Andre Funk, Timo Koll und Colin Lier erhielten indes ihren Leistungsschein in Silber. Für ihre zehnte Leistungsteilnahme bekam Andrea Frohne den Nachweis in Gold mit blauem Grund überreicht. Besonders groß ist die Vorfreude bei allen Kameraden auf die bevorstehende Agathafeier. Die Festlichkeit findet am 6. und 8. Februar im Sitzungssaal des Feuerwehr-Gerätehauses statt.