Wer wird Schützenkönig im Jubiläumsjahr?

Hirschberg..  Wer wird König im Jubiläumsjahr? Diese Frage stellen sich die Hirschberger Schützen, denn das Schützenfest, das traditionell an den Pfingsttagen stattfindet, naht. In diesem Jahr kann die Schützenbruderschaft Hirschberg auf ihr 350-jähriges Bestehen zurückschauen, was gebührend mit mehreren Festakten im Verlauf des Jahres gefeiert wird.

Begonnen haben die Feierlichkeiten bereits am ersten Maiwochenende mit einem Festabend, bei dem viele ehemaligen Königspaare, Geckkönige und Ehrengäste aus Nah und Fern begrüßt werden konnten.

Den Höhepunkt erfährt das Jahr mit dem am 22. und 23. August stattfindenden Jubelfest, bei dem am Samstag das Kaiserschießen und Jubelgeckschießen auf dem Programm stehen. Die neuen Jubel-Majestäten können sich am darauf folgenden Sonntag in einem großen Festumzug mit vielen Gastvereinen, Musikkapellen und Tambourkorps präsentieren.

Zunächst jedoch findet das Schützenfest am kommenden Wochenende statt, bei dem nicht nur ein neuer König ausgeschossen wird, der im Jubeljahr die Schützenbruderschaft Hirschberg regiert, sondern auch als letzter König noch die Möglichkeit hat, am Kaiserschießen im August teilzunehmen.

Ehrungen am Samstag

Das Schützenfest beginnt am Samstag mit dem Empfang der Musikkapelle aus Thülen um 15.30 Uhr und einem Platzkonzert am Sauerländer Hof. Um 16 Uhr treten alle Schützenbrüder an, um die Jubelpaare im Rathaus abzuholen. Nach einem Ständchen am Pastorat für die Geistlichkeit erfolgt die Kranzniederlegung am Ehrenmal. Nach dem Abmarsch zur Schützenhalle wird der Vogel an der Vogelstange aufgesetzt. Danach beginnen die Ehrungen in der Schützenhalle:

Vor 25 Jahren bezwang Martin Schipek den hölzernen Aar und erkor seine Frau Petra, geb. Risse zu seiner Königin. Vor 40 Jahren schoss der leider bereits verstorbene Franz-Ernst Baronowsky den Vogel aus dem Kugelfang. Zu seiner Königin erwählte er seine Frau Maria, geb. Valtwies.

Bereits vor 50 Jahren regierten Erich Kühle und Anette geb. Stanke und feiern somit goldenes Jubiläum. Sie sind zudem amtierendes Kaiserpaar, das beim letzten Jubelfest 1990 die Kaiserwürde innehatte.

Erstmalig in der Geschichte der Hirschberger Schützenbruderschaft gibt es ein 65-jähriges Jubelpaar. Anton Stracke und Margret Gierse führten zusammen die Schützenbruderschaft an und können auf ein ganz besonderes Königsjubiläum zurückblicken.

Auch zwei ehemalige Geckkönige auf ein langjähriges Jubiläum zurückblicken.Vor 25 Jahren war Stefan Risse der glückliche Schütze und führte die Hirschberger Junggesellen an. Sein 40-jähriges Jubiläum feiert Winfried Bräutigam. Des Weiteren wird eine Vielzahl von Schützen für langjährige Mitgliedschaft geehrt. Anschließend sorgt die Musikapelle aus Thülen für Unterhaltung während des Festballs, der um 19.30 Uhr startet.

Pfingstprozession am Sonntag

Der Pfingstsonntag beginnt um 9 Uhr mit dem Hochamt und der Pfingstprozession. Nach dem Antreten um 14 Uhr am Rathaus findet der große Festzug mit Vorbeimarsch statt, in dem sich das amtierende Königspaar Rainer Ifland und Bianca Bräutigam mit Ihrem Hofstaat, sowie der Geckkönig André Ifland mit seinem Gefolge, präsentieren. In der Schützenhalle angekommen findet um 17.30 Uhr der Königstanz statt. Nach dem anschließenden Kindertanz wird der Große Zapfenstreich um 18.30 Uhr auf dem Spielplatz neben der Schützenhalle abgenommen. Ab 20 Uhr beginnt wiederum der Festball mit der Musikkapelle aus Thülen.

Vogelschießen am Montag

Der Pfingstmontag beginnt um 9 Uhr mit einem Hochamt für die lebenden und verstorbenen Mitglieder der Schützenbruderschaft Hirschberg. Im Anschluss findet ein kurzer Marsch zum Schützenfrühstück in der Halle statt. Das Vogelschießen beginnt ab 11 Uhr. Dann wird es wieder spannend, wenn die Nachfolger von Rainer Ifland sowie des Geckkönigs André Ifland gesucht werden.

Im Anschluss findet in der Schützenhalle die Königsproklamation statt. Am Nachmittag um 16.30 Uhr präsentieren sich die neuen Majestäten in einem Festzug. Abgerundet wird der Tag mit dem Königstanz um 19 Uhr mit anschließendem Kindertanz. Hier sind noch mal die Kleinsten eingeladen, um sich zu verabschieden. Für die Großen klingt das Hirschberger Schützenfest mit dem Festball ab 20.30 Uhr aus, zu dem der Vorstand noch mal alle Schützenbrüder, Hirschberger und alle Gäste herzlich einlädt.