Weitere Vergünstigungen für Ehrenamtskarten-Besitzer

Bürgermeister Manfred Gödde überreicht die erste Ehrenamtskarte an Marita Sprenger, Trainerin beim SuS Sichtigvor.
Bürgermeister Manfred Gödde überreicht die erste Ehrenamtskarte an Marita Sprenger, Trainerin beim SuS Sichtigvor.
Foto: WP
Was wir bereits wissen
Die Ehrenamtskarte in Warstein ist ein großer Erfolg. Und soll noch attraktiver werden. Darüber soll am Dienstag geredet werden.

Warstein..  Die Ehrenamtskarte, noch kein halbes Jahr ist Warstein dabei – der Erfolg hat sich bereits eingestellt. Und soll noch größer werden. Inzwischen wurden bereits 14 Karten an besonders engagierte Warsteiner ausgegeben, bestätigt Sibylle Fleige im Gespräch mit der WESTFALENPOST.

Marita Sprenger, Trainerin beim SuS Sichtigvor, war die erste Empfängerin, der Bürgermeister Manfred Gödde die Karte im Scheckkarten-Format überreichte. Sie gab damit offenbar den Startschuss für weitere Bewerbungen. Die kommen aus ganz unterschiedlichen Bereichen wie aus dem Sport oder auch aus Frauengemeinschaften, zuletzt wurden mehrere Anträge aus den Reihen der Feuerwehr angenommen.

Viele Rabatte im ganzen Land

Bislang können die Inhaber viele Vergünstigungen im ganzen Land in Anspruch nehmen – in Warstein sind es allerdings zunächst die städtischen Einrichtungen gewesen (etwa Haus Kupferhammer oder das Allwetterbad). Die Attraktivität der Karte wird aber für den Inhaber noch größer, wenn noch mehr Partner gefunden werden.

Aus diesem Grund findet am Dienstag ein Treffen in Warstein statt, bei dem die Verwaltung die Vorzüge und Vorteile – auch für die teilnehmenden Betriebe – vorstellen wird. So wurden die Gewerbe- und Verkehrsvereine der Stadt eingeladen, aber auch der Stadtsportverband, die Kulturinitiative, der Verein Bilsteintal, die Warsteiner Welt und die Verantwortlichen der Montgolfiade. Diesen Bereich hatte man seitens der Stadt zum Start bewusst ausgeklammert.

Vergünstigungen oder Zugaben

„Das ist auch Werbung für die Firmen“, argumentiert Sibylle Fleige für ein Engagement der heimischen Wirtschaft – schließlich locken die Vergünstigungen (in anderen Kommunen gibt es teils prozentuale Vergünstigungen oder Zugaben) auch in die Geschäfte. Und außerdem werden alle Angebote auf der zentralen Informationsseite im Internet aufgelistet. So stoßen auch Inhaber der Karte außerhalb Warsteins auf die heimischen Firmen. Denn die goldfarbige Ehrenamtskarte ist landesweit einheitlich und in allen teilnehmenden Städten und Gemeinden gleichermaßen gültig.