Volle Ladung Rabatz und Klamauk beim GBK-Kostümball

GBK Kostümball
GBK Kostümball
Foto: WP
Was wir bereits wissen
Ein Farbenspektakel, das seines Gleichen sucht: Der große Kostümball der GBK hielt wieder das, was er versprach – eine närrische Farbenvielfalt und eine Mixtur aus den buntesten Kostümen.

Belecke.. „Hier wird wieder richtig was geboten“, befand Präsident Bernd Hoppe, während er in die Narrenschar der prallgefüllten Belecker Schützenhalle blickte. Dem schloss sich auch Sitzungspräsident Tim Raulf an, der wortgewandt und mit Pailletten bestücktem Zylinder als Zirkusdirektor durch den bunten Abend führte.

In der Belecker Manege wurde wieder die volle Ladung Rabatz und Klamauk geboten. An ihrer Spitze die Zirkusattraktion Nummer eins, Prinz Ludger aus dem Hause Jesse. Wortakrobaten und Sportskanonen präsentierten sich dem Publikum, während sich den Augen von Prinz Ludger halsbrecherische Tanz- und Turneinlagen und Clowns der renommiertesten Zirkusfamilien zeigten. Seit jeher pflegt die Belecker Zirkusfamilie ihre Nachwuchsarbeit in den Garden. So kam es nicht von ungefähr, dass sowohl die Kinder- als auch die Damengarde dem Publikum in ihren neuen Kostümen eine erstklassige Show boten. Ganz besonders zollten die Belecker Narren Solomariechen und Vorzeige-Akrobatin Marie Kölbel Tribut, die mit ihrem energiegeladenen Auftritt für überkochende Stimmung sorgte.

Jackett wird zur Bauchrednerpuppe

Doch nicht nur sportliche Höchstleistungen wie der Auftritt der TuS-Turnabteilung wurden den Beleckern mit ihrer Tollität Prinz Ludger und dessen Pagen Martin Groß-Bölting, Matthias Friederizi und Volker Gosselke präsentiert, sondern auch Wortakrobaten fanden ihren Platz zwischen den feiernden Narren. So war es Peter Moreno, „dreifacher Weltrekordhalter im Bauchreden“, so Tim Raulf, der in der Bütt für herzhafte und ausgelassene Lacher sorgte.

Da wurde auch eilig das Jackett von Ex-Sitzungspräsident Jürgen Lütkeduhme zur Bauchrednerpuppe umfunktioniert, während so manches Elferratsmitglied Spitzen und Pointen über sich ergehen lassen musste.

Als dann Gardist Holger und Clown Bernadette noch in der Bauchredner-Kunst angelernt wurden, kannten die Belecker kein Halten mehr. Piraten und wilde Cowboys lachten gemeinsam, während sich schwarzgefleckte Kühe und bunte Clowns lachend in den Armen lagen.

Zirkusreifer Elferrat

Der Stimmung tat da auch der zirkusreife Auftritt des Elferrats keinen Abbruch. Ganz im Gegenteil – die Magier Magic und Mystik brachten den Vizepräsidenten zum Schweben, Clown Lukas Luftschlange pustete mit Hilfe von Ortsvorsteherin Elke Bertling einen Luftballon auf und Bernd Hoppe präsentierte seine waghalsige Jonglage-Kunst. „Wie kann es in einem Zirkus auch anders sein“, befand Tim Raulf, während Stimmungskanone Hasi und die Biälske Boys zum Feiern und Tanzen einluden.

Doch im großen Zirkuszelt der GBK wird nicht nur gelacht und gefeiert, sondern wurde ebenso gestaunt und bewundert, als die GBK-Prinzengarde gemeinsam mit der Damengarde einen beeindruckenden Schwarzlichtauftritt präsentierten. Als Super Mario verkleidet kämpften sie um die Freilassung von Prinz Ludger aus den grauenvollen Händen des Bösewichts Bowser. „Das war Zirkuskunst vom Feinsten“ befand Tim Raulf, der schon dem Höhepunkt der Session, dem Rosenmontagsumzug, entgegen blickte.

Die Belecker erwartet wieder eine bunte Parade mit allerhand Jecken und einem Prinzen, der noch bis Aschermittwoch für ordentlich Rabatz, Klamauk und „Manege frei“ sorgen wird.