Vögel machen am Bullerteich die Flatter

Warstein..  Neben den beiden majestätischen Schwänen bildete sie eine besondere Attraktion auf dem Bullerteich-Gelände: Die Voliere, in der neben Sittichen und kleinen Papageien auch ein Goldfasan seine Heimat hatte. Doch nun hat es sich ausgezwitschert in der Nachbarschaft des Bullerteiches. Die Voliere wurde von den Bullerteich-Freunden abgebaut, stattdessen wurde eine Sitzgruppe aufgestellt – vorübergehend, wie Bürgermeister und Bullerteichfreund Manfred Gödde betont. „Wer Ideen hat, wie die Ecke ansprechend gestaltet werden kann, kann sich gerne melden.“ Möglich sei dies etwa am Spargelsonntag, wenn die Bullerteichfreunde vor Ort sind.

Vorschläge für Gelände gesucht

Rund 15 Jahre lang hatte Hans Wiese, selbst Vogelzüchter, die Voliere betreut. „Er hat sich jeden Tag um das Futter für die Vögel gekümmert, sie war immer gepflegt und ordentlich“, lobt Gödde. Eine Tätigkeit, die Zeit erforderte und die Wiese aus familiären Gründen nicht mehr ausführen konnte. „Es hat sich leider niemand bereit gefunden, die Voliere weiterhin so aufopferungsvoll zu pflegen, wie er es getan hat“, bedauert Gödde.

Daher haben die Bullerteichfreunde die Entscheidung getroffen, diese abzubauen. „Wir haben uns gesagt: Bevor die Voliere verdreckt und vergammelt und es den Vögeln schlecht geht, machen wir lieber etwas anderes auf diesen Platz.“ Die Vögel wurden von Wiese in liebevolle Hände gegeben.