Verbands- statt Kreisfest

Oberst Karl-Heinz Meier und der 1. Vorsitzende Rüdiger Graßkemper (links) vergeben die Orden an Stefan Hanemann (2.v.l.) und Elmar Rose (2.v.r.).
Oberst Karl-Heinz Meier und der 1. Vorsitzende Rüdiger Graßkemper (links) vergeben die Orden an Stefan Hanemann (2.v.l.) und Elmar Rose (2.v.r.).
Foto: WP
Was wir bereits wissen
Den Wunschtermin für die Ausrichtung eines Kreisschützenfestes bekamen die Oestereider vom Kreisverband nicht. Ein Jahr später wollen die Schützen nicht.

Oestereiden..  2017 wollte der Schützenverein Oestereiden das Kreisschützenfest ausrichten. Doch die Vereine im Kreis entschieden sich anders, zu Gunsten von Overhagen. 2018 hätten die Oestereider stattdessen Gastgeber sein können – das aber wiederum lehnten die Schützen in der Jahreshauptversammlung ab.

Hintergrund: Ab 2018 gelten für die Ausrichter neue Regeln, etwa die, dass die Festzelte dann einzeln stehen müssen. Das fanden die Oestereider problematisch. Und noch ein Grund wurde in der Versammlung genannt: In dem Jahr finden verschiedene Neuwahlen im Vorstand statt, so dass es möglicherweise Unruhe geben könnte – nicht ideal für ein Großevent. Vorsitzender Rüdiger Graßkemper schlug stattdessen vor, dass die Oestereider einmal das Kreisverbandsfest ausgerichtet könnten.

Höherer Beitrag

Zustimmung gab es seitens der Mitglieder für eine Beitragserhöhung. Der Beitrag sei zuletzt vor bald 20 Jahren verändert worden. Inzwischen seien jedoch die Kosten deutlich gestiegen. Künftig zahlen die Schützen 22 Euro, Schüler und Studenten sind bereits mit 12 Euro dabei.

Das Schützenfest feiern die Oestereider in diesem Jahr vom 20. bis 22. Juni. Und es steht noch ein Fest an, schließlich steht zuvor noch der 90. Geburtstag des Tambourkorps Oestereiden vom 24. bis 26. April an. Ferner ist in diesem Jahr ein Jugend- und Kinderschützenfest am 29. und 30. August geplant.

Orden für Insignien-Schützen

Aber es wurde auch zurück geblickt: Oberst Karl-Heinz Meier überreichte die Orden an die Schützen der Insignien beim Vogelschießen 2014: Patrick Hornung (Krone), Stefan Hanemann (Zepter) und Elmar Rose (Apfel). An der Fahne des 1. Zuges steht nun Markus Schüttler, der Hartmut Lorenz ablöst.