Veränderungen in der Möhneaue mit dem Rad entdecken

Kreis Soest/Hochsauerlandkreis..  Mit einer sportlichen Radtour am Sonntag, 31. Mai, um 10.30 Uhr ab dem Briloner Bahnhof soll Gelegenheit zur Entdeckung der Veränderungen in der Möhneaue gegeben und neue Infopunkte eingeweiht werden. Im Rahmen des Life-Projektes Möhneaue – einem von der Europäischen Union geförderten Naturschutzvorhaben – wurden Talabschnitte naturnah gestaltet, mit dem Ziel, die typischen Lebensräume und Arten an der Möhne zu fördern. Diese Veränderungen des Landschaftsbildes bieten ein Naturerlebnis, dass vom Möhnetal-Radweg aus zu bewundern ist. Durch die Einrichtung von Infopunkten bietet das Projekt dem Radfahrer nun aber noch mehr Gelegenheit diese Veränderungen zu genießen und zu verstehen.

Ruhebänke zum Verweilen

Ruhebänke bieten die Möglichkeit zu verweilen und Infotafeln geben Auskunft über den Standort sowie Informationen zu den Hintergründen und Umsetzungen des Projektes. Im Rahmen der Radtour von Brilon nach Neheim wird nun nach fünf Jahren Projektlaufzeit Bilanz gezogen. Die eher sportliche Radtour führt durch die wunderschöne Landschaft des Möhnetals, entlang der Staumauer bis zur Ruhrmündung in Neheim. Dort besteht die Möglichkeit mit der Bahn zurück nach Brilon zu fahren. Auf Grund der Länge (rund 65 Kilometer) ist sie nicht für Kinder geeignet. Mitzubringen sind Trekkingrad, Rennrad oder Mountainbike sowie Wetterschutz. Der Rücktransfer muss eigenständig organisiert werden.

Anmeldung bis spätestens 26. Mai bei der Biologischen Station des Hochsauerlandkreises unter 02977/1524 oder per Mail an die Adresse bs-hsk@t-online.de.