Udo Lindenberg der Party-Star in Werler Galerie Walentowski

Frank Zander, Udo Lindenberg und Galerist Heinrich Walentowski (v.l.) mit Freunden bei der Party in Werl.
Frank Zander, Udo Lindenberg und Galerist Heinrich Walentowski (v.l.) mit Freunden bei der Party in Werl.
Foto: Thomas Nitsche / Funke Digital Services
Was wir bereits wissen
Udo Lindenberg war der Party-Star beim 66. Geburtstag von Galerist Heinrich Walentowski. Beide sind gute Freunde. Und weitere Promis kamen nach Werl: Helge Schneider, Frank Zander, Axel Schulz und Steffi Stephan.

Werl.. Gute Freunde kann niemand trennen: Heinrich Walentowski aus Ense präsentiert in seinen Galerien schon seit Jahren die Gemälde von Rockstar Udo Lindenberg. Beide haben einen Hang zur Malerei und arbeiten erfolgreich zusammen. Walentkowski hilft Lindenberg beim Verkauf seiner Bilder. Als Dank trat Udo beim 66. Geburtstag von Heinrich in dessen Galeristen-Domizil auf - wie schon vor sechs Jahren beim 60.

Lindenberg lässt es bei Session krachen

Lindenberg (68) ließ es in der Party-Lounge richtig krachen. Erst stimmte er gemeinsam mit den Partygästen ein "Happy Birthday" für den lieben Heinrich an. Zur Krönung gab's dann noch ein Tophit-Ständchen von Altmeister Udo: "Mein Ding", "Horizont", "Cello" und „Johnny B. Goode” gingen unter die Haut.

Kumpel Heinrich wirkte zu Tränen gerührt. "Supertoll" fand er dieses kleine Privatkonzert von Udo Lindenberg. Und das war längst nicht alles an Gesangseinlagen: Auch die anderen Promis Frank Zander, Helge Schneider und Steffi Stephan (aus Lindenbergs Panikorchester) griffen zum Mikrofon. Höhepunkt der Session: Udo und Helge sangen im Duett.

Absage von Otto Waalkes schade

Heinrich Walentowski strahlte vor Freude über seine Freunde. Die Kunstwerke von Helge Schneider und Frank Zander hat der Werler Galerist auch schon ausgestellt. Sein bekanntester Kunde neben Udo Lindenberg fehlte beim 66. Geburtstag allerdings: Otto Waalkes, Blödelbarde und Ottinfanten-Zeichner. Der Ostfriese hatte anderweitige Termine, angeblich am Filmset. Schade!

Dafür nahm Axel Schulz die Einladung zur Galeristen-Party gerne an. Der Ex-Profiboxer war im wahrsten Sinne des Wortes ein Schwergewicht unten den vielen Promis in Werl. Joe Bausch, Gefängnisarzt der JVA Werl und Gerichtsmediziner im Kölner Tatort, hatte sogar ein Heimspiel im Stammhaus Walentowski.

Werner Schulze-Erdel heizte die Stimmung als Moderator auf der Bühne an. Das Unternehmer-Ehepaar Gisela Muth und Dr. Hans-Georg Muth aus Arnsberg vertrat die Schickeria von nebenan. Es muss ein rauschendes Fest gewesen sein. Bis in den frühen Morgen feierte das Partyvolk die Megasause in Werl.