Das aktuelle Wetter Soest 9°C
Fussball-Oberliga

Trainer Daniel Farke verlängert bei Westfalenliga-Meister SV Lippstadt 08

20.06.2012 | 16:28 Uhr
Daniel Farke bleibt Trainer und Sportdirektor beim Westfalenliga-Meister und künftigen Oberligisten SV Lippstadt 08.Foto: Hartwig Sellmann

Lippstadt.   Freude und Erleichterung beim SV Lippstadt 08. Meister-Trainer und Sportdirektor Daniel Farke wird auch in der neuen Oberliga Westfalen beide Funktionen ausüben. In der Jahreshauptversammlung wurde die Vertragsverlängerung mit dem Erfolgscoach verkündet.

Die wichtigste Personalie beim SV Lippstadt 08 ist entschieden und das wochenlange Zittern und Bangen im Verein und bei vielen Fans ist vorbei: Daniel Farke hat verlängert. Und zwar für beide Ämter. Bis ins Jahr 2015 möchte der künftige Fußball-Oberligist mit dem 35-jährigen Sportdirektor und Meister-Trainer Daniel Farke für Furore sorgen. "Seine Ziele und Vorstellungen sind klar definiert, strukturiert aufgebaut und von der größtmöglichen Nachhaltigkeit geprägt", sagte Lippstadts Aufsichtsratsmitglied Hans Sudkamp (58 Jahre). "Dementsprechend sind wir froh und dankbar, dass er seine Aufgabe beim SV Lippstadt 08 noch lange nicht als beendet ansieht, sondern möglichst langfristig den Verein entscheidend mitprägen möchte."

"Fundierte sportliche und betriebswirtschaftliche Expertise"

Beinahe ins Schwärmen geriet auch SV-08-Vorsitzender Dr. Forusan Madjlessi (46): "Positive Energie, menschliches Einfühlungsvermögen sowie eine fundierte sportliche und betriebswirtschaftliche Expertise zeichnen den Menschen und die Arbeit von Daniel Farke aus. Seine Kontinuität fußt dabei auch auf engen Vertrauensverhältnissen zu seinen Mitarbeitern."

Video
Die Fußballer des SV Lippstadt 08 haben es nicht geschafft. Der Meister der Westfalenliga 1 verlor auch das zweite Relegationsspiel um den Aufstieg in die Regionalliga mit 1:2 gegen die Sport- und Spielvereinigung Velbert 02.

Nach dem verlorenen Relegationsspiel im Kampf um dem Aufstieg in die Regionalliga vor 4000 Zuschauern im Lippstädter Waldschlösschen hatte sich Farke im Interview mit der Online-Redaktion der Westfalenpost noch nicht auf Vertragsverlängerung festlegen wollen. "Es waren bisher drei intensive Jahre in Lippstadt. Trainer und Sportdirektor in Personalunion kann man nicht im Vorbeigehen machen. Das zehrt extrem an den Kräften", erklärte Daniel Farke vor zehn Tagen.

Für Lippstadt und die gesamte Region noch viel möglich

Jetzt, gut eine Woche später, reagierte der so hoch gelobte Trainer und Sportdirektor gewohnt bescheiden auf die von Vorstand und Aufsichtsrat angestimmten Lobeshymnen: "Der gesamte Verein ist in den vergangenen zwei bis drei Jahren ganz eng zusammengerückt und darf sich nun auch an den Erfolgen gemeinsam erfreuen. Doch der interne Zusammenhalt ist nur eine Säule eines erfolgreichen Vereins."

Trauriger Tag für SV Lippstadt

Nach dem bei ihm die erste Enttäuschung über die verpasste Regionalliga-Chance gewichen ist ,  sagt Daniel Farke:  "Ich bin überzeugt, dass wir alle zusammen für Lippstadt und unsere Region noch sehr viel erreichen und das ohnehin positive Image weiter verstärken können. Das ist die Basis, warum ich mir einen langfristigen Verbleib beim SV Lippstadt 08 vorstellen kann. Für mich ist dieser Klub eine Herzensangelegenheit. Wir müssen Schritt für Schritt weiter in die Zukunft schauen."

Auch Co-Trainer Mirko Vogt bleibt ein weiteres Jahre

Der Fokus liegt für die kommende Saison auf der Oberliga Westfalen . Farke hat den SV 08 in seiner dreijährigen Trainertätigkeit wieder dahin gebracht, wo der Verein schon in der Vergangenheit gespielt hat. Doch der Meistermacher betont ausdrücklich: "Dies ist nicht nur mein Verdienst, sondern das Ergebnis von echtem Teamwork." Dazu zählt Farke explizit seinen Co-Trainer Mirko Vogt (40). Vogt hat seinen Vertrag vorerst für ein Jahr beim SV Lippstadt verlängert.

(-art)

  1. Seite 1: Trainer Daniel Farke verlängert bei Westfalenliga-Meister SV Lippstadt 08
    Seite 2: Sportdirektor Farke ist Angestellter des SV Lippstadt im Vollzeitjob

1 | 2



Kommentare
Aus dem Ressort
Maststall bleibt Streitthema
Politik
Es bleibt wie es war: Geschlossen hält die CDU-Fraktion am Nein zum Bau eines zweiten Masthähnchenstalls in Kneblinghausen sowie geringfügiger Änderungen am bestehenden Stall fest. Äußerlich ruhig, doch innerlich brodelnd nahmen viele der 50 Zuhörer dieses Ergebnis der Ratssitzung am Donnerstagabend...
Steuerschulden waren Motiv für Mord mit Vorschlaghammer
Mordprozess
Ein bestialischer Mord: Ein 63-Jähriger hat im April seine Frau im Schlaf erschlagen. Vor Gericht gab er an, finanzielle Probleme hätten ihn zu der Tat getrieben. Nun muss der Mann lebenslang ins Gefängnis. Bei seinem Schlusswort versagte ihm vor Gericht die Stimme.
Registrierung erfolgt jetzt in Sonderschichten
Flüchtlinge
Es hat tatsächlich geklappt: Die beiden Busse, die Flüchtlinge aus der Notunterkunft in Rüthen zu ihrer bislang nicht erfolgten Registrierung nach Dortmund bringen sollten, wurden nicht nur angekündigt (wir berichteten), sie kamen am Donnerstag auch. Laut Udo Schröder-Hörster vom Regionalvorstand...
Rüthen setzt weiter auf Wirtschaftsförderer
Rüthen.
Bei der 14. Auflage des Rüthener Firmenforums durften der Bundesverband Mittelständische Wirtschaft (BVMW) und die Stadt wieder zahlreiche interessierte Unternehmer begrüßen. Gastgeber war dieses Mal die Firma Thöne-Pulverbeschichtung mit Sitz an der Industriestraße Möhnetal.
Ärzte aus Soest behandeln Pfarrer nach Säure-Anschlag
Säure-Attentat
Padre Anselmo Mwang’amba aus Tansania wurde Opfer eines Attentats. Gesicht und Oberkörper wurden mit Säure entstellt. Seit Ende September versuchen die Ärzte im Soester Klinikum, dem Pfarrer die Schmerzen zu nehmen und ihm wieder ein menschlicheres Aussehen zu verleihen.
Fotos und Videos
Zwei Tote bei Unfall an der A44
Bildgalerie
Unfall
Warsteiner Kneipennacht grandios
Bildgalerie
Livemusik
Paderborner Fans sind erstklassig
Bildgalerie
Bundesliga
Gladbach siegt in Paderborn
Bildgalerie
Bundesliga