Das aktuelle Wetter Soest 15°C
Fussball-Oberliga

Trainer Daniel Farke verlängert bei Westfalenliga-Meister SV Lippstadt 08

20.06.2012 | 16:28 Uhr
Daniel Farke bleibt Trainer und Sportdirektor beim Westfalenliga-Meister und künftigen Oberligisten SV Lippstadt 08.Foto: Hartwig Sellmann

Lippstadt.   Freude und Erleichterung beim SV Lippstadt 08. Meister-Trainer und Sportdirektor Daniel Farke wird auch in der neuen Oberliga Westfalen beide Funktionen ausüben. In der Jahreshauptversammlung wurde die Vertragsverlängerung mit dem Erfolgscoach verkündet.

Die wichtigste Personalie beim SV Lippstadt 08 ist entschieden und das wochenlange Zittern und Bangen im Verein und bei vielen Fans ist vorbei: Daniel Farke hat verlängert. Und zwar für beide Ämter. Bis ins Jahr 2015 möchte der künftige Fußball-Oberligist mit dem 35-jährigen Sportdirektor und Meister-Trainer Daniel Farke für Furore sorgen. "Seine Ziele und Vorstellungen sind klar definiert, strukturiert aufgebaut und von der größtmöglichen Nachhaltigkeit geprägt", sagte Lippstadts Aufsichtsratsmitglied Hans Sudkamp (58 Jahre). "Dementsprechend sind wir froh und dankbar, dass er seine Aufgabe beim SV Lippstadt 08 noch lange nicht als beendet ansieht, sondern möglichst langfristig den Verein entscheidend mitprägen möchte."

"Fundierte sportliche und betriebswirtschaftliche Expertise"

Beinahe ins Schwärmen geriet auch SV-08-Vorsitzender Dr. Forusan Madjlessi (46): "Positive Energie, menschliches Einfühlungsvermögen sowie eine fundierte sportliche und betriebswirtschaftliche Expertise zeichnen den Menschen und die Arbeit von Daniel Farke aus. Seine Kontinuität fußt dabei auch auf engen Vertrauensverhältnissen zu seinen Mitarbeitern."

Video
Die Fußballer des SV Lippstadt 08 haben es nicht geschafft. Der Meister der Westfalenliga 1 verlor auch das zweite Relegationsspiel um den Aufstieg in die Regionalliga mit 1:2 gegen die Sport- und Spielvereinigung Velbert 02.

Nach dem verlorenen Relegationsspiel im Kampf um dem Aufstieg in die Regionalliga vor 4000 Zuschauern im Lippstädter Waldschlösschen hatte sich Farke im Interview mit der Online-Redaktion der Westfalenpost noch nicht auf Vertragsverlängerung festlegen wollen. "Es waren bisher drei intensive Jahre in Lippstadt. Trainer und Sportdirektor in Personalunion kann man nicht im Vorbeigehen machen. Das zehrt extrem an den Kräften", erklärte Daniel Farke vor zehn Tagen.

Für Lippstadt und die gesamte Region noch viel möglich

Jetzt, gut eine Woche später, reagierte der so hoch gelobte Trainer und Sportdirektor gewohnt bescheiden auf die von Vorstand und Aufsichtsrat angestimmten Lobeshymnen: "Der gesamte Verein ist in den vergangenen zwei bis drei Jahren ganz eng zusammengerückt und darf sich nun auch an den Erfolgen gemeinsam erfreuen. Doch der interne Zusammenhalt ist nur eine Säule eines erfolgreichen Vereins."

Trauriger Tag für SV Lippstadt

Nach dem bei ihm die erste Enttäuschung über die verpasste Regionalliga-Chance gewichen ist ,  sagt Daniel Farke:  "Ich bin überzeugt, dass wir alle zusammen für Lippstadt und unsere Region noch sehr viel erreichen und das ohnehin positive Image weiter verstärken können. Das ist die Basis, warum ich mir einen langfristigen Verbleib beim SV Lippstadt 08 vorstellen kann. Für mich ist dieser Klub eine Herzensangelegenheit. Wir müssen Schritt für Schritt weiter in die Zukunft schauen."

Auch Co-Trainer Mirko Vogt bleibt ein weiteres Jahre

Der Fokus liegt für die kommende Saison auf der Oberliga Westfalen . Farke hat den SV 08 in seiner dreijährigen Trainertätigkeit wieder dahin gebracht, wo der Verein schon in der Vergangenheit gespielt hat. Doch der Meistermacher betont ausdrücklich: "Dies ist nicht nur mein Verdienst, sondern das Ergebnis von echtem Teamwork." Dazu zählt Farke explizit seinen Co-Trainer Mirko Vogt (40). Vogt hat seinen Vertrag vorerst für ein Jahr beim SV Lippstadt verlängert.

(-art)

  1. Seite 1: Trainer Daniel Farke verlängert bei Westfalenliga-Meister SV Lippstadt 08
    Seite 2: Sportdirektor Farke ist Angestellter des SV Lippstadt im Vollzeitjob

1 | 2



Kommentare
Aus dem Ressort
Marienmarkt-Sonntag reißt alles raus
Kirmes
„Licht und Schatten“, auf diese kurze Formel bringt Klaus-Dieter Hötte die Bilanz der bisherigen drei Marienmarkt-Tage. Zunächst das Positive: „Der Sonntag war bombastisch“, findet (nicht nur) der Leiter des städtischen Tourismusbüros. „Die Stadt war pickepacke voll“, freut er sich. Dies betraf...
Kneblinghausen zeigt sich von gastlicher Seite
Marienmarkt
Der Rüthener Marienmarkt lockte. Und nachdem am Samstag das Wetter noch nicht so recht mitspielen wollte, passte am Sonntag alles. Vor allem die Auftritte der jungen Akteure des Spee-Gymnasiums begeisterten. Aber auch die Kneblinghauser, die sich gastlich gaben.
Musikalische Reise um die Welt
Marienmarkt
Seit einigen Jahren locken musikalische Höhepunkte am Samstag Abend zum Rüthener Marienmarkt. Auch in diesem Jahr war es nicht anders. Schnell kam vor der Bühne Stimmung auf, als Axel Fischer Gas gab.
Bundesliga fühlt sich für Paderborn immer noch "saugeil" an
SC Paderborn
Das Spitzenspiel des dritten Spieltags der Fußball-Bundesliga fand in Paderborn statt: Bei der Partie zwischen den beiden Aufsteigern SC Paderborn und 1. FC Köln gab es zwar keine Tore, zufrieden waren die Klubverantwortlichen am Ende trotzdem - schließlich sind beide Teams weiterhin ungeschlagen.
In Marienmarkt fließt viel Herzblut
Volksfest
„Immer weiter so“, mit diesen drei Wörtern drückte Lothar Hopp, Vorsitzender der Werbegemeinschaft Rüthen bei der Eröffnung des Marienmarktes aus, was er sich für die Zukunft des Volksfestes wünscht. Genaugenommen war darin ein „großes Lob“ enthalten – für die Stadt Rüthen als Veranstalter, für...
Fotos und Videos
Nightglow-Finale in Warstein
Bildgalerie
WIM 2014
WP-Mobil auf dem WIM-Gelände
Bildgalerie
WIM 2014