Das aktuelle Wetter Soest 9°C
Silvesterlauf 2012

Torsten Graw gewinnt Silvesterlauf von Werl nach Soest

31.12.2012 | 16:01 Uhr
Torsten Graw aus Bottrop gewinnt den 31. Silvesterlauf von Werl nach Soest. Foto: Thomas Nitsche

Werl/Soest.   Wie erwartet hat sich der große Favorit durchgesetzt: Der Bottroper Torsten Graw kam beim Silvesterlauf von Werl nach Soest als erster durchs Ziel - vor seinem Trainingspartner Thorben Dietz. Bei den Frauen gewann Nina Stöcker das 15 Kilometer lange Rennen.

Torsten Graw hat den 31. Silvesterlauf von Werl nach Soest gewonnen. In 45:59 Minuten setzte sich der bereits im Vorfeld favorisierte Bottroper vom ASV Duisburg gegen seinen Trainingspartner Thorben Dietz (LG Dorsten) durch, der in 46:16 Minuten ins Ziel kam. "Das war ein Rennen am Limit", bilanzierte Dietz im Anschluss. Bei den Frauen gewann Nina Stöcker von der LG Ratio Münster in 55:16 Minuten vor Franziska Stebner (Paderborn/57:55) und Lucienne Cramer (Warstein/58:43). Vorjahressiegerin Sabrina Mockenhaupt (LG Sieg) war nicht am Start.

Mit leichtem Rückenwind und milden Temperaturen herrschten perfekte Bedingungen, die besonders Torsten Graw und Thorben Dietz für sich zu nutzen wussten: Bis Kilometer elf waren die beiden Trainingspartner vor geschätzt 25.000 Zuschauern gemeinsam gelaufen, dann aber setzte sich Graw ab und überquerte schließlich als Erster die Ziellinie in Soest.

Bei Deutschlands größtem Silvesterlauf gingen am Montag rund 5300 Teilnehmer an den Start. Der Wohltätigkeitsgedanke spielte auch diesmal die wohl größte Rolle. Der Erlös des Laufs ging an den Verein Archemed "Kinder in Not in Eritrea" und an den Förderverein des TAW Soest. In den vergangenen Jahren sammelten die Silvesterläufer bei Werl-Soest mehr als 1,3 Millionen Euro für karitative Organisationen. (mit dpa)

Silvesterlauf von Werl nach Soest

 

Falk Blesken und Sebastian Weßling



Kommentare
Aus dem Ressort
Perspektive für die Schulsozialarbeit
Schule und Soziales
Der Rüthener Schulausschuss empfiehlt dem Rat, Geld für die Weiterfinanzierung der Schulsozialarbeit einzuplanen. Die Bundesmittel reichen bis März 2015.
Handwerkliche Fähigkeiten gefragt
Pfadfinder
Der Berg mit Holz neben dem Diözesanzentrum ist riesig. Corinna lässt sich nicht aus der Ruhe bringen. Stück für Stück Holz legt sie auf den Spaltblock und lässt die Axt darauf sausen. Luana feuert sie dabei an. „Yeah, mach weiter so, du schaffst das.“
Großes Gedränge zur Eröffnung
Herbstmarkt
Tradition verpflichtet: Auch in diesem Jahr eröffnet Bürgermeister Christof Sommer traditionell mit dem Fassbieranstich die Lippstädter Herbstwoche. Dazu strahlte gratis ein weiß-blauer Himmel. Dicht gedrängt verfolgten die Kirmesbesucher vor dem Riesenrad, wie sich die ersten Gläser mit Gerstensaft...
75 Jahre alter Trecker ist ein Stück Kindheit
Hobby
Seit einiger Zeit stehen alte Schlepper, volkstümlich auch Trecker oder Traktoren genannt, hoch im Kurs. Das Interesse Theo Kulkes an seinem alten Schätzchen indes hat mit einer Mode nichts zu tun. Es wurzelt tiefer. Die Geschichte beginnt vor über 50 Jahren auf dem elterlichen Bauernhof in Menzel,...
Gemeinde Ense kooperiert mit RWE - Wertvolle Energie sparen
Wirtschaft
Die Energiewende ist weitaus mehr als die Installation von Windrad- und Photovoltaik-Anlagen. Es geht auch um das Energiesparen im Kleinen, im ganz normalen Ein-Familien-Haus oder in einem kommunalen Kindergarten. Energieversorger RWE hat in das Familienzentrum Lummerland nach Ense eingeladen
Fotos und Videos
Zwei Tote bei Unfall an der A44
Bildgalerie
Unfall
Warsteiner Kneipennacht grandios
Bildgalerie
Livemusik
Paderborner Fans sind erstklassig
Bildgalerie
Bundesliga
Gladbach siegt in Paderborn
Bildgalerie
Bundesliga