Südländisches Flair und heimischer Spargel

Freut sich auf den Spargelsonntag: Das Vorbereitungsteam um Bettina Risse, Uschi und Thomas Opmman sowie das Team der Domschänke mit Koch Andreas Broszat.
Freut sich auf den Spargelsonntag: Das Vorbereitungsteam um Bettina Risse, Uschi und Thomas Opmman sowie das Team der Domschänke mit Koch Andreas Broszat.
Foto: WP
Was wir bereits wissen
Der Warsteiner Verkehrs- und Gewerbeverein lädt zum 13. Spargelsonntag am 3. Mai ein. Erstmals wird es dabei auch politisch.

Warstein.. Der prüfende Blick geht in den blauen Himmel: Ja, so ein Wetter hätten die Gewerbetreibenden gerne bei ihrem Spargelsonntag, dem ersten verkaufsoffenen Sonntag des Jahres. Ein sehr wichtiger Termin für die Warsteiner Geschäftsleute, ist es doch der einzige verkaufsoffene Sonntag in der ersten Jahreshälfte. Ein Termin, der sich längst etabliert hat, schließlich findet der Spargelsonntag nebst Entenrennen bereits zum 13. Mal statt.

Und wenn sich die vorsommerlichen Temperaturen in den nächsten Wochen auch noch – wenigstens einigermaßen – halten würden, dann kann das weiße Gemüse auch ordentlich sprießen. „Vor zwei Jahren war es so kalt, dass es fast keinen Spargel gab“, erinnert sich Bettina Risse vom Organisations-Team. „Aber im vergangenen Jahr war dann alles wieder im grünen Bereich.“

Darauf hoffen die Geschäftsleute auch in diesem Jahr, schließlich sollen nicht nur in der Warsteiner Gastronomie Spargelgerichte angeboten werden – in der Domschänke gibt es beispielsweise das weiße Gemüse mit Lachs oder Schweinefilet, vor dem Lokal Spargelcremesuppe und Flammkuchen. Die Besucher des verkaufsoffenen Sonntags möchten auch gerne etliche Stangen mit nach Hause nehmen, weswegen Spargelbauer Milsmann aus Rietberg geschälte und ungeschälte Stangen anbieten wird.

Für das Gemüse schwärmt auch Uschi Oppmann: „In der Spargelzeit kommt das Gemüse bei uns fast jeden Tag auf den Tisch.“ Und wenn es noch eine kleine Temperatur-Durststrecke vor dem Spargelsonntag geben sollte, findet Thomas Oppmann das gar nicht so schlimm: „Dann haben wir am 3. Mai den frischesten Spargel aller Zeiten.“ Nicht nur schlemmen sollen die Besucher des Spargelsonntags indes, es gibt auch einiges zu sehen und zu kaufen. So werden die Pater aus der Benediktiner-Abtei Königsmünster ihre Spezialitäten wie Brot und Wurstwaren anbieten. Auch der Ini-Gutshof Warstein ist mit Gemüse und Pflanzen präsent.

Roter Teppich wird ausgerollt

Natürlich rollen die Geschäftsleute von 13 bis 18 Uhr wieder den roten Teppich aus, hier gibt es zehn Prozent auf reguläre Preise. Autohäuser präsentieren die neuesten Modelle, vor dem Kinderladen wird ein Karussell für die Kleinsten aufgebaut. Außerdem veranstaltet die Freiwillige Feuerwehr Warstein ihren Tag der offenen Tür am Gerätehaus. „Gleichzeitig sind die Wehrleute im Einsatz beim Entenrennen“, erläutert Thomas Oppmann. Dieses startet um 17.30 Uhr am Dänischen Bettenlager. Die Sparkasse lädt ein zu ihrem Immobilien-Tag und an der Volksbank kann man zwischen 11 und 16 Uhr beim Fahrradbasar das ein oder andere Schnäppchen machen. Hier sind auch eine Hüpfburg und ein Waffelstand aufgebaut.

Auf den Frühling einstimmen lassen können sich die Besucher auch in der oberen Dieplohstraße. Zwischen Raumausstatter Oppmann und Pizzeria Arturo soll italienisches Flair mit Live-Musik herrschen. „Wir freuen uns, dass auf der Ecke wieder mehr los ist und die Veranda wieder mit Leben gefüllt werden kann“, so Thomas Oppmann.

Einstimmen auf den Spargelsonntag wird We love Warstein, die von 12 bis 13 Uhr zum politischen Frühschoppen mit den Bürgermeisterkandidaten auf die Bühne vor der Kirche einladen werden. „Sie sind auf uns zugekommen und haben gefragt, ob sie sich beteiligen können“, erklärt Bettina Risse. „Das harmoniert ganz gut und ist eine schöne Ergänzung zu unserem Programm.“