Das aktuelle Wetter Soest 7°C
Gericht

Stadthalle Soest muss Band „Juli“ entschädigen

25.05.2012 | 18:49 Uhr
Stadthalle Soest muss Band „Juli“ entschädigen
Die Band „Juli“ -hier Sängerin Eva Briegel - war Gegenstand einer Verhandlung in Arnsberg. Foto: Markus Joosten

Arnsberg/Soest.   Konzertagentur klagte auf Schadenersatz, da eine verbindliche Zusage zum Auftritt scheinbar vorlag. Statt „Juli“ spielten aber die „Sportfreunde Stiller“ vor Soester Publikum.

Disharmonien zwischen der Konzertagentur der Band „Juli“ und der Stadthalle Soest GmbH waren am Freitag Gegenstand einer Verhandlung vor dem Landgericht Arnsberg. Das Management der Gießener Formation klagte auf rund 57 000 Euro Schadensersatz – und erhielt in der Sache Recht.

Was war passiert? Das Team der Stadthalle sollte für eine Firmenparty eine Band verpflichten. Am 14. Januar 2011 standen schließlich die „Sportfreunde Stiller“ auf der Bühne. Die Auftritt sorgte für eine Verstimmung im „Juli“-Lager – die Konzertagentur war der Auffassung, dass sie mit der Stadthallen GmbH einen rechtsgültigen Vertrag abgeschlossen hat. Eine verbindliche Zusage könnten durch E-Mails belegt werden, argumentierten die Kläger.

Entscheidung am 13. Juli

„Die Kammer hat anhand der E-Mails festgestellt, dass sich die Parteien verbindlich über einen Auftritt geeignet haben“, erklärte Julia Lange, Sprecherin am Landgericht Arnsberg. Welchen Betrag die Stadthalle letztendlich zahlen muss, wird am 13. Juli entschieden. Die Konzertagentur hatte, da es keinen Auftritt gab, schließlich auch nicht die kalkulieren Ausgaben. Das müsse in die Berechnung einfließen.

Denis de Haas



Kommentare
Aus dem Ressort
So werden Häftlinge auf das Leben "draußen" vorbereitet
JVA Werl
Eine Filmszene: Ein Häftling verlässt das Gefängnis, setzt sich in den Bus und fährt einer ungewissen Zukunft entgegen. In den meisten Fällen ein Klischee - damit sich Ex-Häftlinge in der neuen Freiheit nicht allein gelassen fühlen, werden sie in den Gefängnissen auf ein Leben "draußen" vorbereitet.
Gangbarer Weg für Bunker-Öffnung gesucht
Geschichte
Der Bunker unter der Rüthener Stadtmauer ist eine Attraktion. Nur ob und wie er zugänglich gemacht werden soll, darüber sind Stadt und Heimatverein uneinig.
Baustelle auf der A44 bei Soest-Ost bleibt bestehen
Autobahn-Baustelle
Eigentlich sollten die Arbeiten auf der A44 in Fahrtrichtung Kassel in Höhe der A44-Anschlussstelle Soest-Ost abgeschlossen sein. Doch die Baustelle besteht weiterhin. Bis zum Donnerstag nächster Woche, 27. November, wird diese Staugefahr bleiben. Darauf weist der Landesbetrieb Straßen hin.
Günstiger geht immer bei Stromanbietern
Verbraucherschutz
Landauf, landab senken kleinere wie große Anbieter gerade ihre Strompreise. Dies ändert nichts an der Intention der Verbraucherzentrale, die Kunden auf die günstigsten Anbieter hinzuweisen und ihnen mögliche Sorgen vor einem Wechsel zu nehmen.
Keine höhere Belastung für die Bürger
Stadtwerke
Wasser ist ein kostbares Gut, was die Rüthener 2015 durch einen höheren Preis für ihr Trinkwasser zu spüren bekommen. Nun die gute Nachricht: Durch Senken der Abwassergebühren werden 98 Prozent von ihnen unter dem Strich nichts davon spüren.
Fotos und Videos
Hochzeitsmesse
Bildgalerie
Event im Schloss
Otto und seine Kunstwerke
Bildgalerie
Künstler
Soester Pferdemarkt im Sonnenschein
Bildgalerie
Pferdemarkt 2014
Eröffnung der Allerheiligenkirmes 2014
Bildgalerie
Soester Kirmes