Das aktuelle Wetter Soest 17°C
Gericht

Stadthalle Soest muss Band „Juli“ entschädigen

25.05.2012 | 18:49 Uhr
Stadthalle Soest muss Band „Juli“ entschädigen
Die Band „Juli“ -hier Sängerin Eva Briegel - war Gegenstand einer Verhandlung in Arnsberg. Foto: Markus Joosten

Arnsberg/Soest.   Konzertagentur klagte auf Schadenersatz, da eine verbindliche Zusage zum Auftritt scheinbar vorlag. Statt „Juli“ spielten aber die „Sportfreunde Stiller“ vor Soester Publikum.

Disharmonien zwischen der Konzertagentur der Band „Juli“ und der Stadthalle Soest GmbH waren am Freitag Gegenstand einer Verhandlung vor dem Landgericht Arnsberg. Das Management der Gießener Formation klagte auf rund 57 000 Euro Schadensersatz – und erhielt in der Sache Recht.

Was war passiert? Das Team der Stadthalle sollte für eine Firmenparty eine Band verpflichten. Am 14. Januar 2011 standen schließlich die „Sportfreunde Stiller“ auf der Bühne. Die Auftritt sorgte für eine Verstimmung im „Juli“-Lager – die Konzertagentur war der Auffassung, dass sie mit der Stadthallen GmbH einen rechtsgültigen Vertrag abgeschlossen hat. Eine verbindliche Zusage könnten durch E-Mails belegt werden, argumentierten die Kläger.

Entscheidung am 13. Juli

„Die Kammer hat anhand der E-Mails festgestellt, dass sich die Parteien verbindlich über einen Auftritt geeignet haben“, erklärte Julia Lange, Sprecherin am Landgericht Arnsberg. Welchen Betrag die Stadthalle letztendlich zahlen muss, wird am 13. Juli entschieden. Die Konzertagentur hatte, da es keinen Auftritt gab, schließlich auch nicht die kalkulieren Ausgaben. Das müsse in die Berechnung einfließen.

Denis de Haas

Kommentare
Funktionen
Aus dem Ressort
Neue Erfahrungen am anderen Ende der Welt
Reisefieber
Ein halbes Jahr verbachte Simone Köller aus Kellinghausen in Tasmanien, lebte in einer Gastfamilie, ginbg dort zum Unterricht. Viele Erfahrungen hat...
Im Sattel Sehenswertes entdecken
Start in die Radsaison
Wenn die ersten Frühlings-Sonnenstrahlen die Luft erwärmen dann beginnt auch die Zweirad-Saison. Bevölkert werden die Straßen und Wege dann allerdings...
Autofahrer in Warstein eingestellt auf Blitzmarathon
Blitzmarathon
Den Lippstädter Beamten Helmut Cruse und Matthias Weidemann gingen während ihrer Schicht beim Blitzmarathon in Warstein wenige Temposünder ins Netz.
Sparkasse Lippstadt mit glänzender Bilanz
Wirtschaft
„Als äußerst erfolgreiches Geschäftsjahr“ klassifiziert Vorstandsvorsitzender Jürgen Riepe 2014 für die Sparkasse Lippstadt. Diese konnte ihr...
Ein Leuchtturm-Projekt der besonderen Art
Wissenschaft
In neue Dimmensionen vorgestoßen ist die Hochschule Hamm-Lippstadt (HSHL) am Standort Lippstadt im Bereich Goniophotometrie, welche die räumliche...
Fotos und Videos
Blitzmarathon in Südwestfalen
Bildgalerie
Blitzmarathon 2015
Paderborn schlägt Augsburg
Bildgalerie
Bundesliga
Tierische Rettung in Warstein
Bildgalerie
Feuerwehr
Kleiner Nicki steckte im Rohr
Bildgalerie
Hundeglück
article
6695156
Stadthalle Soest muss Band „Juli“ entschädigen
Stadthalle Soest muss Band „Juli“ entschädigen
$description$
http://www.derwesten.de/staedte/nachrichten-aus-soest-lippstadt-moehnesee-und-ruethen/stadthalle-soest-muss-band-juli-entschaedigen-id6695156.html
2012-05-25 18:49
Juli,Sportfreunde Stiller, Soest, Stadthalle, Prozess, Gericht
Nachrichten aus Soest, Lippstadt, Möhnesee und Rüthen