Stadt Warstein prüft Standsicherheit

Warstein..  Die Stadt Warstein ist verpflichtet, jährlich nach Ablauf der winterlichen Frostperiode die Standsicherheit der Grabsteine zu kontrollieren.

Es ist beabsichtigt, diese Kontrolle ab dem 13. Arpil durchzuführen. Diese Absicht wird hiermit allen Nutzungsberechtigten zur Kenntnis gegeben. In diesem Zusammenhang wird ausdrücklich nochmals darauf hingewiesen, dass nach § 23 (1) der Satzung für die kommunalen Friedhöfe (Friedhofssatzung –FrhS-) der Stadt Warstein vom 16. Dezember 2003 der jeweilige Nutzungsberechtigte einer Grabstätte verpflichtet ist, die Grabmale dauernd in würdigem und verkehrssicherem Zustand zu halten.

Die Nutzungsberechtigten der Grabstätten, deren Grabmale keine ausreichende Standfes-tigkeit mehr besitzen, erhalten entsprechende Nachricht.

Bei den Grabstätten, deren Nut-zungsberechtigte nicht ohne weiteres zu ermitteln sind, erfolgt der Hinweis durch öffentli-che Bekanntmachung. Ferner wird an gut sichtbarer Stelle des Grabmals ein Hinweisaufkleber angebracht. Bei Gefahr in Verzug und falls die Nutzungsberechtigten der Aufforderung zur Befestigung der Grabmale nicht fristgemäß nachkommen, kann die Friedhofsverwaltung auf Kosten des Nutzungsberechtigten Sicherungsmaßnahmen (z.B. Umlegen von Grabmalen) treffen.