Sportverein steht auf breiter Basis

Altenrüthen..  Ein Mitgliederzuwachs von zehn Prozent, neue Kursangebote und die Auszeichnung mit dem Ehrenamtspreis des Kreises Soest – erfolgreich verlief das vergangene Jahr für den Sportverein Altenrüthen. „Der Ehrenamtspreis unter dem Thema ,Sport als Chance’ für Hartmut Modes war das Highlight. Das ist für einen so kleinen Ort wie Altenrüthen schon eine besondere Leistung“, freute sich 1. Vorsitzende Julia Wiegelmann-Marx bei der Jahreshauptversammlung über die Auszeichnung ebenso wie über die steigende Mitgliederzahl: Nach 21 Neueintritten zählt der SV 197 zahlende Mitglieder (ohne Familienrabatt).

Aktive von 4 bis 80 Jahre

Dieser Zuwachs ist ein Zeichen dafür, dass das breit gefächerte Kurs-Angebot – aktiv sind Sportler zwischen vier und 80 Jahre –, aber auch die zusätzlichen Aktionen wie Laternenwanderung im Bilsteintal, Wanderung zur Bohnenburg und Beachvolleyball-Turnier gut ankommen. „Wen wir noch nicht so richtig motivieren konnten, sind die Männer“, räumte Geschäftsführer Christian Hartmann ein. Das soll sich mit einem reinen Männerkurs ändern, der am 30. Januar startet.

Während auch Hartmann die Leistung von Hartmut Modes herausstellte – „er hat die Initiative ergriffen, den SV umzugestalten; ansonsten gäbe es den Verein wohl nicht mehr“ – betonte Modes die Teamleistung des Vorstandes, der seit 2007 fast unverändert bestehe, aber auch der beiden Sparten Damenturnen und Alte Herren, die seit Jahrzehnten Bestand haben.

So feiert die Damen-Turngruppe unter Leitung von Maritta Wagner in diesem Jahr 40-jähriges Bestehen. Abwechslungsreich ist auch das Programm der Alte Herren. Eine Planwagenfahrt zu den Bruchhauser Steinen und mehrere Wanderungen fanden im vergangenen Jahr statt.

Die Zufriedenheit der Mitglieder drückte sich auch in den Wahlen aus: Wiedergewählt wurden Geschäftsführer Christian Hartmann und 2. Vorsitzender Hartmut Modes, sowie die Beisitzer Gregor Schulte-Angels, Tanja Frohne und Carmela Donner-Hötte. Mark Wiegelmann stellte sich als Beisitzer nicht mehr zur Wahl, Nachfolger sind Steffi Lips und Andre Kettler.

Zahlreiche Ehrungen nahm Julia Wiegelmann-Marx vor und freute sich besonders, in diesem Jahr vielen Frauen gratulieren zu können. Vor 50 Jahren war der SV allerdings noch die Domäne der Männer: Geehrt wurden Alfons Wolf und Hubert Klaus, der damals extra eine Schiedsrichter-Ausbildung machte, damit der SV an Pokalturnieren teilnehmen konnte. Für 40 Jahre Treue ausgezeichnet wurden Michael Pajkic, Maritta Wagner, Monika Herting, Theodora „Dorchen“ Weber, Barbara Lenze und Elisabeth Hartmann. 25 Jahre im SV sind Frank Müller, Markus Blecke, Andreas Menke, Gertrud Stakemeier, Angelika Henne und Christian Hartmann.

Eigene Jugendsparte angedacht

Um den SV zukunftsfähig zu halten, will man sich mehr der Jugend öffnen. „Der Verein strukturiert sich mit einer Jugendsparte um, wenn sich genügend Jugendliche finden, die aktiv sein wollen“, erläuterte Modes. Statt eines Beachvolleyballturnieres auf dem Sportplatz ein Spiel ohne Grenzen auf dem Spielplatz hinter der Schützenhalle auszurichten, regte Erich Fechner an. „Man wäre dann im Herzen des Dorfes.“ Der Vorstand wird dies noch intern diskutieren.