Spirituelles Leben hängt an Ehrenamt

Bei dem Neujahrsempfang gab es einige Personaländerungen zu vermelden. Neue Küsterin in St. Pankratius ist Anja Thiel, die diese Aufgabe gleichzeitig auch in Suttrop ausübt; die Küsterin von St. Petrus, Gabi Menke, übernimmt diesen Dienst auch auf dem LWL-Gelände. Deshalb sei, so Pfarrer Wulf, Unterstützung besonders bei den Vorbereitungen der Gottesdienste gefragt, wie etwa beim Entzünden der Kerzen oder Läuten der Glocken, wenn die Küsterinnen nicht rechtzeitig vor Ort sein können. Auch der Schließdienst der Alten Kirche solle auf Ehrenamt umgestellt werden, da diese Aufgaben für die Pfarrer aus zeitlichen Gründen nicht mehr zu stemmen seien. „Das spirituelle Leben hängt nicht nur an den Geistlichen, auch an den Ehrenamtlichen“, so Thomas Wulf. Dies habe sich vor kurzer Zeit deutlich erwiesen, als er selbst aufgrund von Glatteis nicht zu einer Messe nach Hirschberg gelangen konnte; vier Leute hätten stattdessen das Zepter in die Hand genommen und einen 45-minütigen Wortgottesdienst abgehalten.

Einige Ehrenamtliche wurden besonders hervorgehoben, so Günter Aßhoff, der sich in der Umbauphase der Petruskriche um die Bauleitung gekümmert hat, sowie viele fleißige Frauen, die in dieser Zeit wöchentlich für Sauberkeit sorgten und somit trotz Bauarbeiten Gottesdienste stattfinden konnten: Carola Scholz, Waltraud Waldapfel, Conny Putensen, Ilona Rathmann, Christel Schnurbus, Wilma Gretenkord, Andrea Ramme, Monika Dicke, Monika Krömeke, Silvia Steinrücke, Doris Guder und Gabi Menke. Auch Klaus Schrewe unterstützte den Pfarrgemeinderat während den Umbauten tatkräftig.

Nicht zu vergessen, gilt natürlich allen Spendern großer Dank, denn ohne diese wäre das Projekt nicht möglich gewesen. Bereits etwas Neues falle in naher Zukunft am Kirchengebäude an, tropfe es doch durch das Dach und die Orgel müsse dringend gereinigt werden.