Spielealarm in der Pappstadt

Bis zu 140 Kinder haben wieder die Möglichkeit bei dem Projekt „Pappstadt“ mitzumachen. In zwei Gruppen mit jeweils rund 70 Kindern im Alter zwischen sechs und zwölf Jahren können die kleinen Bewohner der Pappstadt Erfahrungen zum Thema „Spielealarm in der Pappstadt“ sammeln. Dabei können nicht nur ganz neue Spiele entdeckt werden, auch alte Spiele kommen wieder zu der Ehre, die ihnen gebührt und Spiele aus fernen Ländern können ausprobiert werden. In der Spielewerkstatt kann auch selbst Hand angelegt werden. Denn wer eine Idee für ein neues Spiel hat, kann diese praktisch direkt in die Tat umsetzen und sein eigenes Spiel herstellen. Die erste Gruppe spielt von 13. bis 17. Juli, die zweite Gruppe ist eine Woche später, vom 20. bis 24. Juli, dran. Um möglichst vielen Kindern die Möglichkeit zu geben mitzumachen, kann kein Kind an beiden Wochen teilnehmen. Wer eine Woche lang in der Zeit von 8 bis 16 Uhr während der Sommerferien an der Pappstadt im Kinder- und Jugendzentrum Treffpunkt Süd, Hiddingser Weg 79, teilnehmen möchte, kann sich ab Dienstag, 5. Mai, ab 7 Uhr wieder beim städtischen Jugendamt anmelden. Anmeldungen sind möglich im Raum 3.07 im zweiten Obergeschoss des Rathauses I in der Innenstadt. Ganz umsonst ist der Spaß nicht: Die Teilnahmegebühr beträgt 70 Euro, auch ermäßigt sind immer noch 50 Euro fällig. Weitere Informationen unter:
02921/1032341 oder -30. Foto: Privat