Soest bekommt Sekundarschule

Soest..  Regierungspräsident Dr. Gerd Bollermann hat gestern gemeinsam mit Susanne Blasberg-Bense, Leiterin der Schulabteilung der Bezirksregierung Arnsberg, die Genehmigungsbescheide für vier weitere Sekundarschulen sowie eine weitere Gesamtschule im Regierungsbezirk Arnsberg übergeben, auch für die neue Sekundarschule in Soest, die zu Beginn des Schuljahrs 2015/16 an den Start gehen soll.

Mit der jetzt erfolgten Genehmigung sind die formalen Voraussetzungen für die neue Schule geschaffen. „Mit der Sekundarschule als weitere Ganztagsschule des gemeinsamen Lernens haben wir nun die große Chance, unser Bildungsangebot nachhaltig und zukunftsorientiert zu erweitern“, freute sich Bürgermeister Eckhard Ruthemeyer. Die Sekundarschule ist eine Ganztagsschule, in der jeder Abschluss der Sekundarstufe I erreicht werden kann. Der Anschluss an eine gymnasiale Oberstufe ist ebenso gewährleistet wie eine frühzeitige und praxisnahe Berufsorientierung.

Anmeldungen möglich

Schon bei dem in nächster Zeit stattfindenden Anmeldeverfahren für die weiterführenden Schulen können sich die Eltern in Soest entscheiden, ob sie ihre Kinder in der neuen Schulen anmelden. Voraussetzung für die Gründung einer neuen Sekundarschule ist neben der Genehmigung durch die Bezirksregierung Arnsberg eine Anmeldezahl von mindestens 75 Kindern.

Die Sekundarschule wird nach einem Ratsbeschluss zum Schuljahr 2015/16 am Standort der derzeitigen Hansa-Realschule und der derzeitigen Pauli-Hauptschule (die in dem Zuge jahrgangsweise aufgelöst würden) umgesetzt. Die Nutzung beider Schulgebäude für die neue, dreizügig konzipierte Sekundarschule weist eine eng am pädagogischen Konzept ausgerichtete Ausstattung mit Klassenräumen und angedockten Lernstudios sowie weiteren Differenzierungsräumen, Teamzimmern und sonstigen Fachräumen auf und soll dadurch eine entsprechend angenehme Lernumgebung ermöglichen. In einer Arbeitsgruppe haben Lehrer unterschiedlicher Schulformen unter dem Motto „Lernen mit Kopf, Herz und Hand“ ein pädagogisches Konzept für die neue Sekundarschule in Soest entwickelt. In mehreren Eltern-Informationsveranstaltungen an den städtischen Grundschulen wurden das pädagogische Konzept und die Planungen zur Errichtung der Sekundarschule bereits vorgestellt.

Unterstützung zugesagt

Die Bezirksregierung Arnsberg hatte die Stadt Soest im Vorfeld schulrechtlich, schulorganisatorisch und schulfachlich bei ihrer Schulentwicklungsplanung beraten. „Die Umsetzung der Schulgründungen ist in organisatorischer und pädagogischer Hinsicht ohne Frage eine große Herausforderung. Deshalb werden wir die jeweiligen Schulträger und Gründungskollegien neuer Sekundarschulen und Gesamtschulen auch weiterhin eng begleiten und sie fortlaufend unterstützen“, betonte Regierungspräsident Gerd Bollermann.