Selbst umsetzen

Selbstvermessung- brauche ich da wirklich Apps zu? Gerade zu Jahresbeginn haben sich bestimmt viele derartige Apps runtergeladen mit dem Gedanken jetzt voll durchzustarten. Eine App, um zu wissen, was meiner Ernährung gut tut. Eine, um endlich durch die richtigen Übungen den lang ersehnten Waschbrettbauch zu bekommen. Dann noch eine, um zu gucken wie viele Kilometer ich in welcher Zeit gejoggt bin und wie viele Kalorien gepurzelt sind und – Zack! – ist alles perfekt.


Grundsätzlich nützliche kleine Helferlein, die einem den richtigen Anstoß geben könnten. Die Betonung liegt auf dem ,,könnten“. Denn was helfen die ganzen Apps, wenn es dann nicht umgesetzt wird? Das muss schon von alleine kommen und nicht von der alles bestimmenden Technik. Und wenn das nicht klappt, dann können die betreffenden Apps auf dem stets griffbereiten Smartphone auch mal eine schlechtes Gewissen machen, wer will das schon?


Für diejenigen von euch, die den Allerwertesten dann aber doch noch mal hoch bekommen: Man muss aber auch nicht alles bei Facebook posten. Was interessiert es mich dass ihr mit einer Durchschnittsgeschwindigkeit von 11,758 km/h 230 Höhenmeter und eine Strecke von 7,56 Kilometern gelaufen seid?