Schulungen für pflegende Angehörige

Soest..  Angehörige, die einen Menschen mit Demenz pflegen, wissen: Sie erwartet eine große Herausforderung – Tag für Tag. Und weil „das Vergessen“ immer weiter fortschreitet, müssen sich die pflegenden Angehörigen ständig neu auf den Krankheitsverlauf einstellen. Aber: „Es gibt immer Möglichkeiten, die häusliche Pflegesituation zu verbessern oder zu erleichtern – und das für beide Seiten: den Demenzerkrankten und den Pflegenden“, betont Barbara Latos.

Strategien für den Alltag

Sie leitet im Marienkrankenhaus Soest Schulungen für pflegende Angehörige. Der nächste Kompaktkurs startet im Februar. An drei Abenden (11. + 18 + 25 Februar, jeweils 17 bis 20 Uhr) bekommen die Teilnehmer hilfreiche Tipps, Strategien für den Alltag und Informationen zur Pflege von Menschen mit Demenz. Klar ist: Jeder muss seinen Weg finden, mit dieser Situation umzugehen.

Trotzdem ist es häufig hilfreich, sich gegenseitig über die eigenen Erfahrungen auszutauschen. Auch hierfür bieten die Treffen Gelegenheit. Pflegende Angehörige und Interessierte sind herzlich eingeladen. Anmeldungen nimmt das Marienkrankenhaus entgegen – telefonisch unter 02921/391-1700 oder per E-Mail: b.latos@mkh-soest.de. Treffpunkt ist im Foyer des Marienkrankenhauses, Widumgasse 5, Soest.