Schaffell-Pantoffeln für warme Winter-Füße

Warstein..  Es ist eine Regel, die fast zu 100 Prozent zutrifft: Frauen haben kalte Füße – vielleicht nicht immer, aber in der dunklen Jahreszeit auf jeden Fall immer öfter. Nach einem ausgedehnten Spaziergang ist einem beispielsweise meist wohlig warm, doch bis zu den Zehen dringt diese natürliche Erwärmung oft nicht vor. Da helfen keine warmen Winterstiefel und keine dicken Socken – sind die Füße einmal kalt, dann bleiben sie es. Auch ein heißer Tee oder eine Fußmassage nützen da nichts. Was liegt also näher, als in warme Füße zu investieren?

Die beste Investition des Jahres ist daher ein Paar warme Pantoffeln aus Schaffell, in zugegebenermaßen etwas gewöhnungsbedürftigem Altrosa, vom Paderborner Weihnachtsmarkt. „Keine fünf Minuten, dann haben Sie warme Füße“, hatte die Verkäuferin hinter dem Stand versprochen – und sie hat Recht behalten. Selbst bei einer echten Frostbeule wie mir helfen die Pantoffeln problemlos. Dazu sind sie noch kuschelig weich und anschmiegsam. — Was will man mehr?

Die Schaffell-Puschen für 22 Euro sind also meine Investition des Jahres – und auf jeden Fall preiswerter, als über die kalten Wintermonate auszuwandern. Auch wenn auch oder zwölf Wochen auf den Kanarischen Inseln sicherlich auch ihren Reiz hätten. Sollte man als Top-Investition für das kommende Jahr im Auge behalten . . .