Das aktuelle Wetter Soest 4°C
Fussball

SC Paderborn spielt nicht in Lippstadt - Sicherheitsanforderungen zu kostspielig

29.09.2012 | 20:16 Uhr
SC Paderborn spielt nicht in Lippstadt - Sicherheitsanforderungen zu kostspielig
Kein Spiel in Lippstadt. Paderborns Profis bleiben zuhause. Zu kostspielig ist der Aufwand für die Sicherheitsvorgaben.Foto: Sellmann

Lippstadt/Paderborn.  Bedauerlich für alle Fans im Fußballkreis Lippstadt: Das für Mittwoch, 9. Oktober, geplante Testspiel zwischen dem Oberligisten SV Lippstadt und Zweitligist SC Paderborn findet nicht statt. Unverhältnismäßige Kosten für die Sicherheitsanforderungen sind der Grund.

Beide Vereine haben sich auf die Absage geeinigt. Michael Born, Manager Sport beim SCP, begründet den Rückzieher wie folgt: "Wir hätten das Spiel gerne durchgeführt, um uns den Anhängern aus der Region zu präsentieren und der Mannschaft in der spielfreien Woche zusätzliche Spielpraxis zu geben. Allerdings stehen die Anforderungen in punkto Sicherheit in keinem Verhältnis zum sportlichen Wert des Spiels." Eine merkwürdige Entscheidung? Nein.

Der Aufwand für die Sicherheitsanforderungen wäre größer gewesen als bei jedem Oberliga-Spiel des SV 08. Dazu heißt es in einer Mitteilung vom SC Paderborn: Aufgrund möglicher Zwischenfälle mit Fans aus anderen Vereinen ergeben sich derart hohe Anforderungen an die Sicherheit, die unverhältnismäßig hohe Kosten nach sich ziehen.

Verstärktes Aufgebot an Security wäre nötig gewesen

Die Behörden - Polizei und Ordnungsamt - hätten für das Spiel ein verstärktes Aufgebot an Security-Mitarbeitern verlangt. Bei sportlichen Vergleichen von Vereinen mit einer Fankultur wie in Lippstadt und Paderborn sind solche Auflagen gängige Praxis. Das kann ein Testspiel für den ausrichtenden Verein teuer machen, wenn am Ende die Ausgaben über den Einnahmen stehen.

Bei möglicherweise nur 500 bis 600 Zuschauern im Stadion am Waldschlösschen, wäre eine Kostendeckung unter Umständen schwierig geworden für den SV Lippstadt. Deshalb einigten sich beide Klubs vorsichtshalber auf die Absage des Freundschaftsspiels. Schade!

Hartwig Sellmann


Kommentare
Aus dem Ressort
Sperrung der A 445 nach Lkw-Unfall im Autobahnkreuz Werl
Polizei
Nach einem Lkw-Unfall im Autobahnkreuz Werl stockte am Mittwoch der Verkehr auf der A44 in Fahrtrichtung Dortmund. Erst langsam löste sich ein kilometerlanger Stau wieder auf. Um kurz vor 11 Uhr war ein Lasterwagen im Autobahnkreuz umgekippt. Der Fahrer wurde in seinem Führerhaus eingeklemmt.
Neue Kontakte zu Dereham
Städtepartnerschaft
Die Partnerschaft zwischen Rüthen und Dereham soll neu belebt und auf eine breitere Basis gestellt werden. Dies ist das Ergebnis eines Treffens im Rathaus.
Fans feiern beim RWE-Spiel in Lippstadt friedlich
Fußball-Fans
Die Fans haben beim Regionalligaspiel zwischen dem SV Lippstadt und Rot-Weiß Essen ein friedliches Fußballfest gefeiert. Absolut vorbildlich war ihr Verhalten. Die Polizei erlebte einen ruhigen Abend. Es gab keine Zwischenfälle. Alles drehte sich beim Flutlichtspiel nur um den Fußballsport. Klasse!
DRK hat Spitzenplatz im landesweiten Vergleich
Rotes Kreuz
Als durchaus erfolgreich bezeichnet Rotkreuzleiter Klaus Matthews das vergangene Jahr für das DRK Rüthen. So habe man nach zehn Jahren die roten Zahlen hinter sich gelassen, die durch den Bau des DRK-Heimes entstanden sind. „Eine sehr erfreuliche Entwicklung, wir werden kein zweites Heim mehr...
SV Lippstadt trifft das Tor zu selten
Regionalliga West
Es hat alles so gut angefangen: Nach drei Minuten brachte Viktor Maier den SV Lippstadt gegen Rot-Weiß Essen mit 1:0 in Front. Doch wie so häufig in dieser Saison konnten sie daraus kein Kapital schlagen.
Fotos und Videos
RWE siegt 3:1 in Lippstadt
Bildgalerie
Regionalliga
Friedliche Fans in Lippstadt
Bildgalerie
Fußball
Der Tanz des Löwen
Video
Löwentanz