Das aktuelle Wetter Soest 4°C
Fussball

SC Paderborn spielt nicht in Lippstadt - Sicherheitsanforderungen zu kostspielig

29.09.2012 | 20:16 Uhr
SC Paderborn spielt nicht in Lippstadt - Sicherheitsanforderungen zu kostspielig
Kein Spiel in Lippstadt. Paderborns Profis bleiben zuhause. Zu kostspielig ist der Aufwand für die Sicherheitsvorgaben.Foto: Sellmann

Lippstadt/Paderborn.  Bedauerlich für alle Fans im Fußballkreis Lippstadt: Das für Mittwoch, 9. Oktober, geplante Testspiel zwischen dem Oberligisten SV Lippstadt und Zweitligist SC Paderborn findet nicht statt. Unverhältnismäßige Kosten für die Sicherheitsanforderungen sind der Grund.

Beide Vereine haben sich auf die Absage geeinigt. Michael Born, Manager Sport beim SCP, begründet den Rückzieher wie folgt: "Wir hätten das Spiel gerne durchgeführt, um uns den Anhängern aus der Region zu präsentieren und der Mannschaft in der spielfreien Woche zusätzliche Spielpraxis zu geben. Allerdings stehen die Anforderungen in punkto Sicherheit in keinem Verhältnis zum sportlichen Wert des Spiels." Eine merkwürdige Entscheidung? Nein.

Der Aufwand für die Sicherheitsanforderungen wäre größer gewesen als bei jedem Oberliga-Spiel des SV 08. Dazu heißt es in einer Mitteilung vom SC Paderborn: Aufgrund möglicher Zwischenfälle mit Fans aus anderen Vereinen ergeben sich derart hohe Anforderungen an die Sicherheit, die unverhältnismäßig hohe Kosten nach sich ziehen.

Verstärktes Aufgebot an Security wäre nötig gewesen

Die Behörden - Polizei und Ordnungsamt - hätten für das Spiel ein verstärktes Aufgebot an Security-Mitarbeitern verlangt. Bei sportlichen Vergleichen von Vereinen mit einer Fankultur wie in Lippstadt und Paderborn sind solche Auflagen gängige Praxis. Das kann ein Testspiel für den ausrichtenden Verein teuer machen, wenn am Ende die Ausgaben über den Einnahmen stehen.

Bei möglicherweise nur 500 bis 600 Zuschauern im Stadion am Waldschlösschen, wäre eine Kostendeckung unter Umständen schwierig geworden für den SV Lippstadt. Deshalb einigten sich beide Klubs vorsichtshalber auf die Absage des Freundschaftsspiels. Schade!

Hartwig Sellmann



Kommentare
Aus dem Ressort
Tourismus und Attraktivität für Junge stärken
Leader-Region
Mit drei umfangreichen Themenfeldern beschäftigten sich die an ihrer Region Interessierten beim finalen Regionalforum zur Leader-Bewerbung in Rüthen. Gemeinsam wurde erarbeitet, welche Projekte in den Bereichen Wohn- und Lebensqualität, Vernetzung und Weiterentwicklung touristischer Angebote sowie...
Pkw-Fahrer eingeklemmt nach Unfall auf der A 44 bei Soest
A 44
Verkehrsunfall auf der Autobahn 44 zwischen Werl und Erwitte/Anröchte in Fahrtrichtung Kassel. Nach ersten Erkenntnissen der Autobahnpolizei Dortmund waren ein Lkw und ein Pkw an dem Unfall beteiligt. Der Fahrer des Pkw (83) war eingeklemmt und verletzte sich schwer.
Windpark stößt auf jede Menge Gegenwind
Windkraft
Die Szenen gleichen sich meistens: Wird irgendwo ein neues Windpark-Projekt vorgestellt, stößt es bei der Bevölkerung größtenteils auf erheblichen Gegenwind. Nicht anders ergeht es der PNE Wind AG mit ihrem geplanten Windpark Rüthen-Meiste. Zumindest war dies bei einer Bürgerinformation am...
Neun neue HIV-Fälle im Kreis Soest im Jahr 2014
Aids
Am 1. Dezember ist Welt-Aids-Tag. Auch für Aids-Hilfe und Aids-Beratung des Kreises Soest ein Grund, eine Bilanz für 2014 zu ziehen. In den vergangenen Monaten sind neun neue HIV-Fälle im Kreisgebiet diagnostiziert worden. 72 Menschen sind im Raum Soest bisher an Aids gestorben.
Amtsgericht
Rüthen.
Ein 22-jähriger Rüthener musste sich gestern vor Gericht verantworten, da er ein Video bei der Sozialen Plattform Facebook hochgeladen hatte, in dem er seine Ex-Freundin beleidigte und sogar bedrohte. Die Richterin verurteilte ihn zu sechs Monaten Freiheitsstrafe auf Bewährung, da zuvor schon ein...
Fotos und Videos
Hochzeitsmesse
Bildgalerie
Event im Schloss
Otto und seine Kunstwerke
Bildgalerie
Künstler
Soester Pferdemarkt im Sonnenschein
Bildgalerie
Pferdemarkt 2014
Eröffnung der Allerheiligenkirmes 2014
Bildgalerie
Soester Kirmes