Das aktuelle Wetter Soest 11°C
Fussball

SC Paderborn spielt nicht in Lippstadt - Sicherheitsanforderungen zu kostspielig

29.09.2012 | 20:16 Uhr
SC Paderborn spielt nicht in Lippstadt - Sicherheitsanforderungen zu kostspielig
Kein Spiel in Lippstadt. Paderborns Profis bleiben zuhause. Zu kostspielig ist der Aufwand für die Sicherheitsvorgaben.Foto: Sellmann

Lippstadt/Paderborn.  Bedauerlich für alle Fans im Fußballkreis Lippstadt: Das für Mittwoch, 9. Oktober, geplante Testspiel zwischen dem Oberligisten SV Lippstadt und Zweitligist SC Paderborn findet nicht statt. Unverhältnismäßige Kosten für die Sicherheitsanforderungen sind der Grund.

Beide Vereine haben sich auf die Absage geeinigt. Michael Born, Manager Sport beim SCP, begründet den Rückzieher wie folgt: "Wir hätten das Spiel gerne durchgeführt, um uns den Anhängern aus der Region zu präsentieren und der Mannschaft in der spielfreien Woche zusätzliche Spielpraxis zu geben. Allerdings stehen die Anforderungen in punkto Sicherheit in keinem Verhältnis zum sportlichen Wert des Spiels." Eine merkwürdige Entscheidung? Nein.

Der Aufwand für die Sicherheitsanforderungen wäre größer gewesen als bei jedem Oberliga-Spiel des SV 08. Dazu heißt es in einer Mitteilung vom SC Paderborn: Aufgrund möglicher Zwischenfälle mit Fans aus anderen Vereinen ergeben sich derart hohe Anforderungen an die Sicherheit, die unverhältnismäßig hohe Kosten nach sich ziehen.

Verstärktes Aufgebot an Security wäre nötig gewesen

Die Behörden - Polizei und Ordnungsamt - hätten für das Spiel ein verstärktes Aufgebot an Security-Mitarbeitern verlangt. Bei sportlichen Vergleichen von Vereinen mit einer Fankultur wie in Lippstadt und Paderborn sind solche Auflagen gängige Praxis. Das kann ein Testspiel für den ausrichtenden Verein teuer machen, wenn am Ende die Ausgaben über den Einnahmen stehen.

Bei möglicherweise nur 500 bis 600 Zuschauern im Stadion am Waldschlösschen, wäre eine Kostendeckung unter Umständen schwierig geworden für den SV Lippstadt. Deshalb einigten sich beide Klubs vorsichtshalber auf die Absage des Freundschaftsspiels. Schade!

Hartwig Sellmann



Kommentare
Aus dem Ressort
Neues Leben in den Lebensadern
Bachtäler im Arnsberger...
Seitdem im Rahmen des europäischen Förderprojekts „Bachtäler im Arnsberger Wald“ begradigte Fließgewässer renaturiert wurden, fühlen sich die Tiere in den Auen, in ihren natürlichen Lebensräumen, wieder wohler. Umweltminister Remmel lobte das Projekt bei einem Besuch.
Das „treff“-Leben live und in Farbe
Jugend
Schauen Sie genau hin, wenn sich heute in Ihrem Briefkasten eine Zeitschrift befindet mit dem Titel „Treff – Hier kannst du was erleben“. Es lohnt sich. In hoher Qualität und auf 20 Seiten stellt sich das Kinder- und Jugendzentrum „treff“ vor. Und das vor allem aus Sicht der Besucher. Einige von...
Lippstädter Leckerbissen statt Einheitsbrei
Lippstadt Culinaire
„Lecker Lippstadt“, auf diese prägnante Formel bringt Carmen Harms, Geschäftsführerin von Lippstadt Marketing, das, was die Besucher von „Lippstadt Culinaire“ zwischen dem 4. und 7. September erwartet. Und noch mehr: Denn es gibt nicht nur Gaumenfreuden, sondern einen Dreiklang aus Schlemmen,...
Private Sekundarschule startet „stark und bunt“
Schule
Mit dem ersten Schultag für die 53 Fünftklässler, ihre Eltern und Lehrer nahm die Sekundarschule in Rüthen ihren Betrieb auf. Ein wichtiges Etappenziel ist erreicht.
Frischer Wind unter neuem Vorsitz
Partnerstadt
Seit einiger Zeit gibt es in Rüthen verstärkte Bemühungen, die Städtepartnerschaft mir Dereham wieder zu intensivieren. Sowohl die Stadt als auch interessierte Bürger und der Partnerschaftsverein wollen möglichst viele Menschen für die Kontaktpflege mit der Stadt im britischen Norfolk begeistern....
Fotos und Videos
Teams bei der Streetbob-WM
Bildgalerie
Streetbob-WM