Sanierungsarbeiten fast beendet

Rüthen..  Die Sanierungsarbeiten im Bereich der Hachtorstraße befinden sich auf der Zielgeraden. Allerdings muss unter anderem noch der Übergang im Bereich Schulstraße / Ritterstraße fertiggestellt werden. Dort wird ab Montag das letzte Stück marode Wasserleitung bis zum Romberg ausgetauscht, so dass auch hier wieder Bagger und schwere Geräte zum Einsatz kommen.

Auf der gegenüber liegenden Straßenseite wird der neue westliche Gehweg bis zum Gasthof Knickenberg verlängert. Entsprechend muss auch dort die Fahrbahndecke aufgenommen werden. Bis zum Abschluss dieser Bauphase erfolgt die gesamte Anbindung der westlichen Innenstadt (Burgstraße / Niedere Straße /Ritterstraße) ausschließlich über die Achse Mittlere Straße / Niedere Straße.

Schulstraße und Romberg sind in dieser Zeit als Sackgassen kenntlich gemacht. In der Schulstraße gibt es keine Wendemöglichkeit. Die entsprechende verkehrsrechtliche Anordnung wurde durch den Kreis Soest erteilt. Das von den Bürgern erhoffte baldige Befahren der Hachtorstraße ist leider erst dann möglich, wenn die abschließende Asphaltdeckschicht aufgebracht ist. Vorher würden bei Fahrzeugverkehr sowohl die Schieberkappen der Wasserleitungen als auch die Autoreifen und -felgen Schaden nehmen.

Deckschicht erst zum Schluss

Die Deckschicht wird erst ganz am Schluss eingebaut, wenn die Arbeiten im Kreuzungsbereich Ritterstraße / Schulstraße beendet sind und wenn vom Grundsatz her kein größerer Baustellenverkehr mehr erforderlich ist. Nach dem aktuellen Zeitplan sollen die Asphaltierungsarbeiten in der vorletzten Juliwoche erfolgen.

Geringer Verkehr in den Ferien

Aufgrund der Ferienzeit mit geringerem Verkehrsaufkommen geht die Bauleitung davon aus, dass Beeinträchtigungen so möglichst gering gehalten werden können. „Zum Abschluss soll eine Einweihungsfeier stattfinden, mit der sich die Stadt, der Bauunternehmer und alle Verantwortlichen für die arg strapazierte Geduld der Anlieger bedanken wollen.“ Der Termin wird noch bekanntgegeben.