Ruhrpott-Pärchen gewinnt Silvesterlauf von Werl nach Soest

Thorben Dietz und seine Lebensgefährtin Annika Gomell holten sich Platz 1 beim Silvesterlauf.
Thorben Dietz und seine Lebensgefährtin Annika Gomell holten sich Platz 1 beim Silvesterlauf.
Foto: Thomas Nitsche
Was wir bereits wissen
Ein Pärchen hat den Silvesterlauf von Werl nach Soest gewonnen. Thorben Dietz war Schnellster bei den Männern. Und hatte noch einen Grund zum Feiern.

Werl./Soest.. Der Essener Thorben Dietz hat den 33. Internationalen Silvesterlauf auf der 15 km-Strecke von Werl nach Soest gewonnen. Der 25-Jährige erreichte den Soester Marktplatz nach gut 46 Minuten. Seine Freundin, Annika Gomell vom USC Bochum, sicherte sich bei den Frauen ebenfalls Platz 1.

Es dauerte nur wenige Kilometer, das Duell auf der B1. Schon bei Kilometer drei war das Rennen bei den Männern entschieden: Thorben Dietz von der LG Dorsten setzte sich bereits im Ort Ostönnen kurz hinter Werl von Titelverteidiger Dominik Fabianowski (ASV Köln) mit 100 Meter Vorsprung ab. Mit großen, langen Schritten baute der 25-jährige Lehrer aus Essen seine Führung weit vor dem Hauptfeld aus.

In einer Zeit von 46:06 Minuten durfte sich Dietz schließlich auf dem Soester Marktplatz als souveräner Sieger feiern lassen. Vorjahressieger Fabianowski lief in 47:07 Minuten auf Platz zwei und freute sich dennoch. „Ich bin mit einer neuen Bestzeit Zweiter geworden, da darf ich mich auf gar keinen Fall beklagen“, sagte der Ronsdorfer. Auf Platz drei folgte Fabian Dillenhöfer (LGO Dortmund/48:21.).

Beim letzten Mal hatte Dietz noch Orientierungsprobleme

Für Thorben Dietz war es sein erster Triumph beim tradtionellen Silvesterlauf. Als Zweiter und Dritter stand der Hobby-Volleyballer in den vergangenen Jahren schon auf dem Podium. Gewonnen aber hatte er den größten Silvesterlauf in Deutschland noch nie. Nach dem Zieleinlauf strahlte Dietz und erklärte seinen Erfolg so: "Ich habe mich vom Start weg gut gefühlt. Meine Beine haben heute viel hergegeben, deshalb wollte ich von Beginn an Druck machen. Der Plan ist super aufgegangen. Mit der tollen Stimmung, die die Zuschauer verbreitet haben, lief es bei mir wie von alleine."

Silvesterlauf Vor zwei Jahren absolvierte der Mann von der LG Dorsten zuletzt die 15 Kilometer über die B1. Damals hatte er nach eigenen Angaben Orientierungsprobleme auf den letzten Metern in der Soester Innenstadt als der Essener dem Streckenfahrzeug folgte. "Ich kannte die Zielführung auch diesmal nicht genau und hatte leichte Bedenken, aber es hat alles prima geklappt", sagte der Silvesterlauf-Sieger von 2014.

Das erste Siegerpärchen in der Silvesterlauf-Geschichte

Damit toppte Thorben Dietz am letzten Tag des Jahres noch seinen bisher größten Erfolg im Jahr 2014: den 7. Platz bei der Marathon-DM in München. Und es gab noch einen weiteren Grund zum Feiern: Annika Gomell (USC Bochum), die Freundin von Thorben Dietz, gewann den 15-Kilometer-Lauf der Frauen in ansprechenden 53:49 Minuten klar vor Rebekka Otterbach (TuS Deuz/56:47) und Vanessa Rösler (LG Bittermark Dortmund/57:54 Min.). Soest erlebte somit das erste Siegerpärchen in der 33-jährigen Silvesterlauf-Geschichte.

Auf d em Soester Marktplatz nahm Thorben Dietz seine Freundin nach dem Zieleinlauf in den Arm. Und alle Berichterstatter horchten auf als die 23-jährige Annika Gomell mit einem Lächeln im Gesicht verriet: "Thorben und ich sind seit gut einem halben Jahr zusammen. Wir wollten unbedingt das Jahr sportlich zusammen abschließen."

Nach dem Sieg zur Silvesterfeier nach Bochum

Gefeiert haben die Doppelsieger aus dem Revier ihren Triumph am Silvesterabend in Bochum. "Der Silvesterlauf ist eine tolle Veranstaltung", meinte Annika Gomell nach ihrem traumhaften Start-Sieg-Debüt. Organisatoren und Zuschauer feierten während der Siegerehrung das glücklichste Läuferpärchen aller Zeiten beim Silvesterlauf von Werl nach Soest.

Breckerfelder Schewalje gewinnt den "kleinen" Silvesterlauf

Bevor die „großen“ Silvesterläufer den Soester Marktplatz bevölkerten, durften sich bereits die ersten Silvesterlaufsieger feiern lassen. Den „kleinen“ Silvesterlauf über 5 Kilometer gewann Andreas Schewalje vom TuS Breckerfeld in 16:18 Minuten vor Carsten Hönig (LG Hamm-Kamen-Holzwickede/16:61) und Dennis Jacob (LV Oelde/17:03). Bei den Frauen siegte die erst 13-jährige Linn Kleine (Hamm) in 19:30 Minuten vor Sophie Kappelmann (LG Hamm-Kamen-Holzwickede/19:57) und Julia Altrup (LAC Veltins Hochsauerland/19:59).

Ingo Schaffranka, Organisator von Deutschlands größtem Silvesterlauf, der diesmal rund 6000 Teilnehmer verzeichnete, zog nach der Veranstaltung ein erstes positives Fazit. „Wir haben top Läufer gesehen, das Wetter hat sich auch gebessert, mir sind keine Vorfälle bekannt und die Stimmung an der Strecke war klasse – alles ist prima also“, sagte Schaffranka. Insgesamt gingen mehr als 4000 Läufer auf die 15 Kilometer bei Temperaturen von plus 3 Grad. Den Startschuss gab BVB-Legende Wolfgang Paul.