Rotarier spenden 2500 Euro

Warstein..  Im Sinne seines Kalendermottos „Kinder auf Kurs“ stiftet der Rotary-Club Erwitte aus dem Adventskalenderprojekt 2500 Euro an Kinder aus Flüchtlings- und Asylbewerberfamilien in den Warsteiner Ortsteilen. Entgegen genommen wurde der Scheck von Gerrit Greiß und Ralf Janovsky als Vertreter der Caritas-Konferenz Allagen/Niederbergheim.

„In den vergangenen Jahren haben wir den Erlös aus dem Verkauf der Adventskalender an Warsteiner Schulen gestiftet“, erläuterte Ewald Sames. In diesem Jahr habe man, neben dem Kinderschutzbund in Rüthen, der ebenfalls eine Spende erhält, Kinder von Aussiedlern und Asylanten unterstützen wollen. „Herr Greiß und Herr Janovsky sorgen dafür, dass die Kinder von dieser Spende profitieren.“

Familienfreundliche Unterkunft

Wichtig sei es, die Kinder aus ihrem tristen Alltag herauszureißen, erläuterte Gerrit Greiß. So habe man beispielsweise geplant, mit den Flüchtlingskindern im Sommer gemeinsam in den Zoo zu fahren.

Gut angelegt wäre die Spende beispielsweise auch in der Einrichtung in Niederbergheim. „Bisher waren hier nur junge Männer untergebracht, aber jetzt gibt es dort auch junge Familien“, erläuterte Ralf Janovsky. „Es wäre schön, die Einrichtung ein wenig kindgerechter zu gestalten.“ Vor allem die Außenanlagen hat er dabei im Blick.

Der Rotary-Club Erwitte-Hellweg hat die Adventskalender-Benefiz-Aktion im Jahr 2008 erstmals realisiert. Eine Aktion, die sich wachsender Beliebtheit erfreut. Teilweise werden von Firmen größere Mengen der Kalender bereits via Vorbestellung geordert.