Pflegende Angehörige machen „Pause“

Warstein..  Rund 49 Prozent der Pflegebedürftigen in NRW werden von Angehörigen gepflegt – das sind etwa 270 000 Menschen. Um diese Angehörigen zu entlasten, fördern das Gesundheitsministerium und die Barmer das in NRW erste mehrtägige Entlastungsprojekt für pflegende Angehörige „Pause“. Rund 180 Personen haben bereits teilgenommen.

Für das Seminar, das vom 26. Februar bis 1. März im Maritim-Hotel in Bad Sassendorf stattfindet, sind noch Anmeldungen möglich. Teilnehmen können alle, die sich um die Pflege eines Angehörigen kümmern und gesetzlich krankenversichert sind.

„Pause“ besteht aus mehreren Workshops, Gesprächsrunden und Vorträgen, die individuell zusammengestellt werden können. Um das Wochenende unbelastet genießen zu können, sollte das zu betreuende Familienmitglied mit Hilfe der Verhinderungs- und Kurzzeitpflege versorgt werden. Die Barmer unterstützt die Teilnehmer im Vorfeld bei der Organisation.