Opernsänger verzaubern Schüler mit Mozart-Klassiker

„Lassen wir die Figuren lebendig werden!“:.  In der Oper „Die Zauberflöte“ von Wolfgang Amadeus Mozart ließen die Sängerinnen und Sänger der Kinderoper Bravissimo diesen Spruch wahr werden. Im Forum des Gymnasiums Warstein verzauberte das Ensemble die Schülerinnen und Schüler der Stufen fünf und sechs mit der meistgespielten Oper der Welt. Mit einer anderen Fassung der 19. Oper Mozarts ließen sie das Märchen um Prinzessinnen, Prinzen, Monster und den Kampf zwischen Gut und Böse ins Gymnasium einziehen. „Die Zauberflöte“ wurde vor ihrer Uraufführung 1791 im Freihaustheater in Wien viele Male umgeschrieben und verändert. Die Kinderoper Bravissimo zeigt die Fassung mit dem Ende, dass sich Mozart für seine Oper gewünscht hat und lässt so die Liebe zwischen dem Vogelfänger Papageno und der Prinzessin Pamina gewinnen. Auch einige Schülerinnen und Schüler durften in der Aufführung mitmachen. Als Gefährten und als böse Schlange durften sie mit auf der Bühne stehen und Teil der Oper werden. Bereits zum sechsten Mal tritt die Kinderoper schon in Warstein auf und begeistert seitdem Schüler sowie Lehrer.