Oberst Fritz Dünschede für hervorragende Verdienste geehrt

Kneblinghausen..  Nach der Prozession wurden am Sonntagmorgen auch die Vereinsjubilare für ihre langjährige Mitgliedschaft in der St. Nikolaus-Schützenbruderschaft Kneblinghausen geehrt.

In der Bruderschaft sind Frank Authmann, Andreas Hartwig und Hans-Jürgen Will seit 25 Jahren Mitglieder. Für eine 40-jährige Treue zu den Schützen wurde auch Friedel Schrewe geehrt. Zehn Jahre länger ist Josef Herting in der Schützenbruderschaft Kneblinghausen Mitglied. Für eine 65-jährige Mitgliedschaft wurde auch Franz Skrotzki geehrt.

Jedoch fanden an diesem Schützenfesttag nicht nur Vereinsehrungen für langjährige Treue statt, sondern auch eine Ehrung für hervorragende Verdienste um das Schützenwesen, welche von Bernhard Gerken und Stephan Deimel vom Kreisvorstand verliehen wurde. Diesen Orden erhielt Oberst Fritz Dünschede, welcher sich voll und ganz dem Schützenwesen verschrieben habe, wie die Laudatoren anmerkten. „Du hast einen großen Arbeitseinsatz geleistet und standest bei Fragen immer hilfreich zur Seite“, erklärte Bernhard Gerken.

In seiner 30-jährigen Vorstandsarbeit belegte Fritz Dünschede verschiedene Positionen, wie Hauptmann im 1. Und 2. Zug (3 und 6 Jahre), Adjutant (3 Jahre) oder Fahnenoffizier (3 Jahre). Seit 15 Jahren ist der Schützenbruder als Oberst tätig. Sein Engagement geht jedoch auch über den Schützenverein hinaus, da er ebenfalls im Kirchvorstand (Pfarrgemeinderat) und im Männergesangsverein tätig ist.