Neue Technik auf Prüfstand

Rüthen / Hannover..  Lehrreiche Vorführungen, brennende Flugzeuge, riesige Löschturbinen und die Feuerwehrautos der Zukunft: Wohl kaum eine Messe hat so viel zu bieten, wie die Interschutz, die weltweit wichtigste Messe für Brand- und Katastrophenschutz, Rettung und Sicherheit. Hier präsentierten die rund 1500 Aussteller aus über 50 verschiedenen Ländern ihre neusten Produkte und Dienstleistungen für zivile Sicherheit aus den Bereichen Vorbeugung, Rettung und Abwehr.

Auch die Löschgruppen der Rüthener Wehr waren in diesem Jahr zu Gast in Hannover und informierten sich über die neusten Trends und Innovationen in Sachen Sicherheit und Katastrophenschutz.

„Auch neue Zukunftskonzepte und Löschtechniken sind für die Feuerwehr Rüthen sehr interessant, die Technik entwickelt sich immer weiter, daher muss das Wissen und das Equipment immer auf dem neusten Stand sein, um in Einsatzsituationen richtig reagieren und handeln zu können“, informierte Pressesprecher der Rüthener Feuerwehr, Kevin Teipel, über den Besuch auf der Interschutz.

Informative Kongresse

Da die Messe nur alle fünf Jahre stattfindet, erschien das Angebot nahezu unerschöpflich: Neben Rettungsfahrzeugen, diversen Löschgeräten, Sanitätsausrüstungen, Medizingeräten und Schutzausrüstungen hatten die Besucher auch die Möglichkeit, an spektakulären Vorführungen auf dem Außengelände oder an informativen Kongressen teilzunehmen. Um das breite Angebotsspektrum ausführlich zu erkunden, blieb die Oestereider Löschgruppe sogar gleich einige Tage in Hannover.

Intensiv informierten sie sich über die Techniken im Bereich des Brand- und Katastrophenschutzes und staunten über die neusten Produkte, die teilweise gleich an Ort und Stelle von den Kameraden auf den Prüfstand gestellt wurden.

Auch der Spaß kam während der sechs Tage auf der Interschutz nicht zu kurz: Spektakuläre Vorführungen mit Feuer begeisterten die Wehrmänner. Zudem sorgte ein Überschlagsimulator für einen ordentlichen Adrenalin-Kick. „Die Interschutz war ein voller Erfolg, es gab unglaublich viel zu bestaunen und Neues zu entdecken“, berichtete Kevin Teipel begeistert über das Wochenende.