Neue Fugen für Teilstück der Autobahn

Hamm..  Zwischen dem Autobahnkreuz Dortmund-Unna und der Anschlussstelle Geseke beginnt in beiden Fahrtrichtungen die Straßen NRW-Autobahnniederlassung Hamm mit der Erneuerung der zwischen den Betonfahrbahnplatten befindlichen Bitumenfuge.

Die alten Bitumenfugen werden maschinell herausgezogen und im Anschluss wird die Fuge wieder mit neuem Bitumen verfüllt. Insgesamt werden bis November 283 000 Meter Fuge ausgetauscht. Die Autobahnniederlassung Hamm investiert hier 2,4 Millionen Euro aus Bundesmitteln.

Arbeiten an Anzeigenanlage

Ab Montag, 13. April, wird die Verkehrszentrale NRW Arbeiten an der Verkehrsbeeinflussungsanlage zwischen der Anschlussstelle Soest und dem Autobahnkreuz Dortmund/Unna in Fahrtrichtung Dortmund durchführen. Ebenfalls wird dort nur nachts gearbeitet. Der Verkehr wird zeitweise einspurig an der Baustelle vorbei geführt. Vier Wochen werden die Arbeiten dauern. Die Verkehrszentrale stellt die elektronischen Anzeigen, hier werden Geschwindigkeitsbegrenzungen, Überholverbote usw. angezeigt, auf LED-Technik um. Gleichzeitig werden Arbeiten an den Tragkonstruktionen durchgeführt. Die Kosten hierfür liegen bei 850 000 Euro.